Über den Tellerrand geschaut

Über den Tellerrand geschaut

Kulturwerkstatt zur Stadt-Land-Kultur im Landkreis Altenburger Land

Das Landratsamt Altenburger Land und die Heinrich-Böll-Stiftung laden Kulturschaffende und interessierte BürgerInnen des Landkreises zu einer Kulturwerkstatt ein.

Die Kooperation zwischen verschiedenen Trägern von Kultur in Stadt und Land kann helfen, Ressourcen und Potenziale zu bündeln, effektive und arbeitsteilige Kulturangebote zu entwickeln und aufeinander abzustimmen. Und sie kann auch ein Signal an alle Kreativen sein, dass ihr Engagement willkommen und unterstützenswert ist.

Mit diesen Erkenntnissen gingen die KulturakteurInnen aus den 2 Erzählcafés zu Stadt-Land-Kultur beim Kulturbund Altenburg im Juni 2015 und im Renaissance-Schloss Ponitz im März 2016. 

Die Kulturwerkstatt ist ein Angebot, nun miteinander ins Arbeiten zu kommen. In 3 Arbeitsgruppen wird diskutiert, wie kulturelle Zusammenarbeit und gemeinsames Marketing gelingen und Abstimmungs- und Vermarktungsdefizite abgebaut werden können,  auf welche Weise die kulturelle Bildungsarbeit von Bibliotheken, Archiven, Volkshochschule, Musikschule und Studio Bildende Kunst in gemeinsame Projekte einfließen können und wie die aktive Einbeziehung von Schulen in die Kulturangebote gelingt.

Moderation: Klaus-Jürgen Kamprad (Verleger und Musikproduzent, Schmölln)

Veranstaltungsort: Lindenau-Museum Altenburg, Gabelentzstraße 5, 04600 Altenburg  http://www.lindenau-museum.de