Podiumsdiskussion Dienstag, 11. September 2018 in
Berlin

Unerwartete Wendungen

Über Demokratie in Südostasien

Urheber/in: Ooi Kee Beng. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Dienstag, 11. September 2018, 19.00 Uhr – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Sprache
Deutsch
Englisch
Simultanübersetzung
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Livestream
Livestream aufrufen

In den vier Jahren seit dem Putsch in Thailand hat die Militärjunta ihre Macht konsequent konsolidiert. Ein Regime von Überwachung und Einschüchterung hat zu einer andauernden Verunsicherung der Bevölkerung geführt. Bereits mehrfach angekündigte Wahlen wurden immer wieder verschoben. Im Nachbarland Malaysia dagegen kam es bei den Parlamentswahlen im Mai 2018 zu einer überraschenden Wende, die zum ersten Mal seit mehr als 50 Jahren zu einem demokratischen Machtwechsel führten. Was bedeuten diese Entwicklungen für Südostasien?

Prabda Yoon und Bernice Chauly verarbeiten in ihren literarischen Werken die politischen Umstände ihrer Zeit. Bernice Chauly ist Direktorin des Georgetown Literaturfestivals und veröffentlichte nach zahlreicher Lyrik 2017 ihren Debutroman "Once we were there", der eine inter-ethnische Liebesgeschichte im Kuala Lumpur der Reformasi-Bewegung erzählt.

Prabda Yoon ist der erste thailändische Autor, dessen Belletristik in englischer Übersetzung in Groß Britannien veröffentlicht wurde. Er ist Kind der Bangkoker Mittelschicht und veröffentlichte 2018 den Roman "Basement Moon" (bislang nur in Thai erhältlich), der das Jahr 2069 beschreibt und in dem die thailändische Militärregierung noch immer an der Macht ist. Wir sprechen mit Bernice Chauly und Prabda Yoon über Angst und Hoffnung in Südostasien.

Mit:

  • Bernice Chauly, Autorin, Malaysia
  • Prabda Yoon, Autor, Thailand
  • Moderation: Manfred Hornung, Büroleiter, Heinrich-Böll-Stiftung, Südostasien

Sprache: Englisch/Deutsch mit Simultanübersetzung

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit internationales literaturfestival berlin.

Kontakt:
Julia Behrens, Projektbearbeitung Asien, Heinrich-Böll-Stiftung,
E-Mail, behrens@boell.de, Telefon +49(0)285 34 -361