Vortragsreihe Montag, 09. Oktober 2017 in
Berlin

Unübersichtlichkeit [die neueste]

Links? Liberal? Konservativ? Zur Krise der politischen Orientierungsbegriffe

Datum, Uhrzeit
Montag, 09. Oktober 2017, 18.00 Uhr – 19.30 Uhr
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Der Eintritt ist frei
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Teil der Reihe
Auf der Höhe - Diagnosen zur Zeit

Jürgen Habermas diagnostizierte bereits in den 1980er Jahren eine „neue Unübersichtlichkeit“ für die westlichen Gesellschaften. Diese Unübersichtlichkeit scheint auch im politischen Koordinatensystem angekommen zu sein. Gleichzeitig zeichnen sich neue Polarisierungen durch den Populismus ab. Wie ist es um diese „neueste Unübersichtlichkeit“ bestellt? Begriffe wie links und rechts, liberal und emanzipatorisch, progressiv und konservativ werden gegenwärtig in ihrer Orientierungskraft von manchen hinterfragt. Andere verweisen auf ihre Aktualität. Oder brauchen wir neue Begriffe? Diese Fragen diskutieren wir mit dem Publizisten und Redakteur der Zeitschrift Blätter für deutsche und internationale Politik, Albrecht von Lucke.

Mit:

 

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Hinweis: Die Veranstaltung wird auch als Livestream übertragen.

 

Kontakt:
Stephan Depping
E-Mail: depping@boell.de
Telefon 030-285 34 223

 

Hintergrund
In welcher Welt leben wir? So banal es klingt, es gehört zum Schwierigsten, Abstand zu gewinnen – auf die Höhe zu gehen – um das eigene Jetzt klarer zu sehen. Zeitgeistige Bestseller gibt es viele, erhellende Zeitdiagnosen sind selten. Schauen wir also, wo interessante Perspektiven auf unsere Gegenwart eröffnet werden. Versuchen wir einen ungewohnten, gerne auch schrägen Blick, der uns die Gegenwart anders sehen lässt. 35 Jahre nach den "Stichworten zur 'geistigen Situation der Zeit'" nehmen wir mit der Vortragsreihe "Auf der Höhe" das Experiment nochmals auf. Abermals fragen wir Intellektuelle zu zentralen gesellschafts- und kulturdiagnostischen Stichworten unserer Zeit. In den nächsten Monaten und Jahren buchstabieren wir das Alphabet durch, von A wie Authentizität über D wie Drastik, J wie Jugend, ewige bis R wie Resonanz und Z wie Zombie.

In Medienpartnerschaft mit taz und Freitag.

Hier geht es zum Videoarchiv der Reihe "Auf der Höhe - Diagnosen zur Zeit".