Verkehr und Mobilität in Thüringen – sozial und ökologisch?

Verkehr und Mobilität in Thüringen – sozial und ökologisch?

Creator: RLS & HBS Thüringen. All rights reserved.

Der Verkehrssektor ist für rund ein Fünftel der Treibhausemissionen in Deutschland verantwortlich. Neben den negativen Auswirkungen auf das globale Klima ist er Auslöser für eine ganze Reihe von Umweltbelastungen.
Luftschadstoffe und Lärm sind nachweislich gesundheitsschädigend und mindern die Qualität öffentlicher Räume. Eine solidarische Finanzierung des ÖPNV könnte mehr Bürger*innen dazu veranlassen, Busse und Bahnen zu nutzen. Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und eine bessere Lebensqualität wäre damit erreichbar.
Die Zielsetzungen, die die rot-rot-grüne Landesregierung in ihrem Koalitionsvertrag vom Dezember 2014 verankert hat sind, auch in Bezug auf Mobilität und Verkehr, umfassend.

Wie der aktuelle Stand hinsichtlich der Umsetzung dieser im Koalitionsvertrag verankerten Ziele ist, wollen wir im Rahmen unserer Veranstaltung feststellen. Nach einer Analyse des Ist-Standes richten wir den Blick nach vorn und diskutieren, welche Projekte in den kommenden zwei Jahren von zentraler Bedeutung sein sollten. In parallelen Workshops zur Frage: »Wie gelingt die Verkehrswende in Thüringen?« werden wir mit Expert*innen aus der Wissenschaft sowie handelnden Akteur*innen aus der Politik ins Gespräch kommen. Dabei soll es um nachhaltige und sozial gerechte Mobilität in Stadt und Land sowie um die Zukunft des Autos und der Schiene im Freistaat gehen.

Zum Abschluss des Abends diskutieren wir mit Vertreter*innen der Landesregierung und der Politik über die Herausforderungen der verbleibenden Regierungszeit und darüber, wie es nachhaltig gelingen kann, eine sozial-ökologische Verkehrspolitik in Thüringen zu implementieren.

Wann? Dienstag, 23.Mai 2017, 17.00 – 20.45 Uhr

wo? Haus Dacheröden (Anger 37, 99084 Erfurt)

Wir bitten um eine Anmeldung zu Veranstaltung bis einschließlich dem 8. Mai.

Aus dem Programm:

17.00 Uhr: Begrüßung durch die Veranstalter*innen
17.10 Uhr: Verkehrspolitik in den Ländern – wo machen Rot und Grün den Unterschied? — Keynote von Prof. Dr. Matthias Gather, Professur Verkehrspolitik und Raumplanung (Fachhochschule Erfurt)
17.50 Uhr: Imbiss to go und Übergang zur Workshop runde

18.00 Uhr: parallele Workshops zum Thema »Wie gelingt die Verkehrswende in Thüringen?«:
▮ Mobilität im ländlichen Raum zukunftssicher gestalten — Input: Dr. Mathias Wilde (Goethe-Universität Frankfurt/Verkehrsclub Deutschland VCD), Jena — Kommentar: Rica Braune, Sprecherin AK Mobilität (Bündnis 90/Die Grünen Thüringen) — Moderation: Markus Gleichmann (Kommunalpolitisches
Forum Thüringen e.V.)
▮ Elektrisch, autonom und geteilt – Wie sieht die Zukunft des Autos aus? — Input: Prof. Dr.-Ing. Uwe Plank-Wiedenbeck, Professur Verkehrssystemplanung (Bauhaus-Universität Weimar; angefragt) — Kommentar: Roberto Kobelt, verkehrspolitischer Sprecher (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Thüringer Landtag) — Moderation: Dr. Marco Schrul (Heinrich-Böll- Stiftung Thüringen e.V.)
▮ Nachhaltige Mobilität in der Stadt sozial gerecht gestalten — Input: Dr. Michael Schmiedel (vcd,
Landesverband Elbe-Saale) — Kommentar: Matthias Bärwolff (Fraktion die linke. im Erfurter Stadtrat) — Moderation: Ludger Kanngießer (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Erfurter Stadtrat)
▮ Bahn 2.0 – Wie sieht die Zukunft der Schiene aus? — Input: Prof. Dr.-Ing. Christine Große, Professur Schienenverkehr (Fachhochschule Erfurt; angefragt) — Kommentar: Dr. Gudrun Lukin, verkehrs politische Sprecherin (Fraktion die linke. im Thüringer Landtag) — Moderation: Bernd Löffler (Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen e.V.)

19.15 Uhr: Kurzvorstellung der Ergebnisse aus den Workshops
19.30 Uhr: Rot-Rot-Grüne Verkehrspolitik in Thüringen – Zwischenbilanz und Ausblick — Beitrag von Dr. Klaus Sühl, Staatssekretär (Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft)
19.45 Uhr: Verkehr und Mobilität in Thüringen – sozial und ökologisch? — Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Matthias Gather, Roberto Kobelt, Dr. Gudrun Lukin und Dr. Klaus Sühl
20.45 Uhr: Ausklang

Eine Veranstaltung von Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen, Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und Kommunalpolitischem Forum Thüringen.