Montag, 23. Oktober 2017 – Dienstag, 24. Oktober 2017 in
Göttingen

Vielfalt po-russki

Tagung zum Umgang mit Homo- und Trans*sexualität in der russischsprachigen Community

Datum, Uhrzeit
Montag, 23. Oktober 2017, 12.30 Uhr – Dienstag, 24. Oktober 2017, 14.30 Uhr
Veranstalter/in
Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Russischsprachige Menschen gehören zu einer der größten Sprachgemeinschaft in Deutschland. Die meisten von ihnen haben Ausgrenzung und Vorurteile am eigenen Leib erfahren. Auch jede homo-, bi- und transsexuelle Person kennt diese Erfahrung allzu gut.
Für viele russischsprachigen Organisationen stellt der Umgang mit Homo- und Transsexualität sowie Homo- und Trans*feindlichkeit eine Herausforderung dar.

Wie können wir
- mit dem Thema umgehen?
- die damit verbundenen Konflikte lösen?
- die Menschen bei ihrem Coming Out unterstützen?
- eine respektvolle Atmosphäre im Verein schaffen?

Pädagogische Leitung: Dr. Rainer Marbach, Kevin Rosenberger

Kosten: 20 Euro

Anmeldung: www.waldschloesschen.org/de/veranstaltungsdetails

In Kooperation mit dem Modellprojekt "Akzeptanz für Vielfalt - gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit" im Bundesprogramm "Demokratie Leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) bietet der russischsprachige LGBT-Verein "Quarteera" im Rahmen der zweitägigen Tagung "Vielfalt po-russki" in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen die Möglichkeit sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen, Fragen an Expert_innen aus Russland und Deutschland zu stellen, gemeinsam Strategien für ein respektvolles Miteinander zu entwickeln im Kontext von Workshops, Gesprächs- und Diskussionsforen und Impulsreferaten.

Die Stiftung Leben & Umwelt/ Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen (SLU) ist Partnerin des Modellprojektes "Akzeptanz für Vielfalt".