Podiumsdiskussion Mittwoch, 24. Mai 2017 in
Berlin

Vielfalt und Zusammenhalt

Perspektiven der Einwanderungsgesellschaft

Tisch mit bunten Papiervögeln
Urheber/in: Dev Benjamin. Public Domain.
Datum, Uhrzeit
Mittwoch, 24. Mai 2017, 18.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Teil der Reihe
Interkulturalität & Politik
Livestream
Livestream aufrufen

Die deutsche Gesellschaft hat in den Jahren 2015 und 2016 durch eine beeindruckende Willkommenskultur gegenüber Schutzsuchenden die Welt in Staunen versetzt. Trotzdem sorgen die steigenden Zahlen von Einwanderern innerhalb der Europäischen Union sowie von Flüchtlingen weltweit für heftige Kontroversen um Migration und Flüchtlingsschutz in den westlichen Aufnahmegesellschaften.

Ängste, Hass und Radikalisierungstendenzen durch rechtspopulistische und islamistische Gruppierungen und Parteien bedrohen die liberale Politik. Gleichzeitig vertiefen sich soziale Spaltungen durch Unsicherheit und Verlustängste. Wie kann dieser Kreislauf durchbrochen werden? Wie kann und soll eine liberale und offene Einwanderungsgesellschaft gestaltet werden? Unsere Abschlussveranstaltung der Reihe "Interkulturalität und Politik" sucht nach Antworten.

Mit

  • Idil Baydar - Schauspielerin und Kabarettistin
  • Leila Younes El-Amaire - i,Slam, Projektleitleiterin und Trainerin
  • Anetta Kahane - Vorsitzende des Vorstands der Amadeu Antonio Stiftung
  • Moderation: Breschkai Ferhad, Bundesverband der Netzwerke von Migrantenorganisationen (NEMO)

Hinweis: Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen.
Weitere Informationen sowie die Dokumentation der Veranstaltungsreihe finden Sie auf unserer Webseite.


Kontakt:
Sarah Schwahn
E-Mail: schwahn@boell.de
Telefon: 030-285 34 183