Workshop Montag, 26. November 2018 in
Hamburg

Vielfaltssensible Veranstaltungsplanung

Ansprache und Umsetzung neu denken!

Konfetti. Urheber/in: Tim Reckmann. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Mo.., 26. Nov.. 2018,
09:30  – 15.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
15 €
Veranstalter/in
Landesstiftung Hamburg (Umdenken)

Wir kennen alle die Situation, dass zu unseren Veranstaltungen vielfach ein bekanntes Publikum kommt und völlig unklar bleibt, warum andere, möglicherweise anvisierte Zielgruppen nicht teilnehmen. Aber gerade im gesellschaftspolitischen Bereich müssen wir uns immer wieder genau die Frage stellen, wer teilnimmt oder teilnehmen kann und welche Gruppen keine Zugangsmöglichkeiten haben und warum. Es muss mehr denn je gelten, die Planung von Veranstaltungen vielfaltssensibel zu gestalten, um eine größtmögliche Öffnung  für alle möglichen Teilnehmer_innen zu erzielen.
Der Workshop richtet sich an Akteur_innen, die im zivilgesellschaftlichen Bereich Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen anbieten. Es sind besonders auch Kolleg_innen aus der politischen Erwachsenenbildung angesprochen. Ziel ist es, die Teilnehmenden für eine umfassend inklusive Veranstaltungsplanung – von der Themensetzung bis zur Umsetzung –  zu sensibilisieren und dabei gleichzeitig die eigenen Grenzen zu diskutieren, um so zu einer praxisnahen Umsetzungsempfehlung zu gelangen.

Teilnahmebeitrag: 15 € (bar vor Ort zu entrichten)

Anmeldung unter info@umdenken-boell.de

Der Veranstaltungsort wird mit der Anmeldebestätigung bekannt gegeben.

Leitung: Sonja Basjmeleh – Projektkoordinatorin und Moderatorin „Diversity“
& Friederike Wirtz – umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen zur Barrierefreiheit.

Eine Veranstaltung von umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg