Vorstellung des Meeresatlas

Vorstellung des Meeresatlas

Aktuelle Daten und Fakten zum Zustand der Meere
Ausschnitt Cover MeeresatlasCreator: Shutterstock. Creative Commons License LogoThis image is licensed under Creative Commons License.

In der bewährten Atlasreihe der Heinrich-Böll-Stiftung erscheint heute der Meeresatlas mit aktuellen Daten und Fakten über den besorgniserregenden Zustand der Ozeane. Anlässlich des internationalen Tages des Meeres am 8. Juni 2017 möchten wir Sie herzlich einladen, mehr über die Dimensionen der Wechselwirkungen zwischen den Menschen, dem Ozean und seiner Küsten zu erfahren. In der anschließenden Diskussion geht es vor allem um die politischen Handlungsanforderungen an die Weltgemeinschaft und insbesondere an die G20 Staaten, ein Umdenken und ein umfassendes internationales Kontroll- und Schutzsystem für die Ozeane aufzubauen.

Programm

Beginn: 18.30 Uhr

Begrüßung: Jörn Weinhold, HCU und Anja Hajduk, MdB, Bd90/Die Grünen

Präsentation des Meeresatlas: Wie steht es um die Meere?

Prof. Mojib Latif, Leiter des Forschungsbereiches Ozeanzirkulation und Klimadynamik Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Barbara Unmüßig, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung

Gespräch mit weiteren Gästen: Wer muss und kann was tun?

Jens Kerstan, Senator für Umwelt und Energie der Stadt Hamburg

Dirk Scheelje, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein

Nadja Ziebarth, BUND Meeresbiologin

Moderation: Karin Heuer, umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.

Im Anschluss: Vergabe der NUN-Zertifikate „Norddeutsch und Nachhaltig“,
eine Auszeichnung der Stadt Hamburg für hochwertige Bildungsarbeit für eine nachhaltige Entwicklung.

20.30 Uhr: Ausklang und Gespräche bei Getränken und Imbiss

Im Foyer präsentiert die Künstlerin und Fotografin Nicola Rübenberg Werke aus ihrer aktuellen Ausstellung „OUT OF THE BLUE“. Zu sehen sind u.a. großformatige Meeressäuger gemalt auf original Hamburger Kaffeesäcken (www.ruebenberg.de).

Veranstaltungsort:
Hafencity-Universität Hamburg

Der Meeresatlas erscheint als Publikation und Online-Dossier.
Bestellungen sind hier möglich

Veranstalterinnen:
umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. sowie Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein e.V. in Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung Bund.

 

Information:

Karin Heuer
E kh@umdenken-boell.de

Doris Lorenz
E lorenz@boell-sh.de