Warum flüchten Menschen? - Fluchtursachen global und lokal betrachten

Warum flüchten Menschen? - Fluchtursachen global und lokal betrachten

Vortrag und Diskussion mit Marc Engelhardt in der Reihe "Dörverden diskutiert"

Auftakt der Reihe „Dörverden diskutiert“ 2017

65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Menschen flüchten vor Krieg und Gewalt, vor Ungleichheit und Verfolgung, aus Angst vor dem Untergang ihrer Heimat oder aus Sorge um die Zukunft ihrer Kinder. Am Dienstag, den 21. März 2017 berichtet Marc Engelhardt, Auslandskorrespondent u.a. für Deutschlandfunk und ARD, über die vielfältigen Ursachen von Flucht. Er stellt dar, wie sich die Welt, die wir kennen, durch die globalen Fluchtbewegungen verändern wird – und dass diese Veränderungen auch große Chancen bergen können, wenn wir sie zulassen. Engelhardt spricht nicht von einer „Flüchtlingskrise“, sondern von einer „Flüchtlingsrevolution“. So lautet auch der Titel des von ihm herausgegebenen Buches, in dem er und 26 andere KorrespondentInnen überall auf der Welt Geschichten von Menschen aufgeschrieben haben, die aus unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen mussten.

Am 21. März wird Marc Engelhardt anhand einzelner Schicksale Ursachen von Flucht darstellen und auch auf die Frage eingehen, was wir als Europäer, Deutsche, Bewohner des Landkreises Verden damit zu tun haben.

Veranstaltungsort: Mensa der Aller-Weser-Oberschule Dörverden, Am Sünderberg 6
Die räumliche Barrierefreiheit ist gegeben.

Veranstalter*in: Forum Zukunft e.V. | Thomas Krug | Eichenstraße 15 | 27313 Dörverden | E-Mail: perspektiven@forumzukunft.org | Tel.: 04239/9440154

In Kooperation mit: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen | Warmbüchenstr. 17 | 30159 Hannover | www.slu-boell.de

Unterstützt von: Ev.-luth. Kirchengemeinde Dörverden