Film und Gespräch Montag, 26. März 2018 in
Berlin

Warum lacht Herr W.?

Filmscreening und Gespräch

Urheber/in: Jana Papenbroock. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Montag, 26. März 2018, 19.00 Uhr – 21.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin

Herr W. (Horst Wässle) lacht häufig, ausgiebig, ansteckend, zum Mitlachen. Der halbblinde Michael arbeitet mit Videos, Sounds, häkelt skurrile Alltagsgegenstände und drückt sich poetisch und philosophisch aus. Auch Bernd ist voller Lebensweisheiten sowie Meister der Farben und Pinsel. W. und seine Freunde Herr K. (Bernhard Krebs) und Herr G. (Michael Gerdsmann) sind Mitglieder einer Hamburger Ateliergemeinschaft autodidaktischer Künstlerinnen und Künstler mit Behinderungen. Ihren preisgekrönten Dokumentarfilm „Warum lacht Herr W.?“, in dem Jana Papenbroock die drei Künstler der Ateliergemeinschaft Die Schlumper porträtiert, stellt die Filmemacherin am Montag, den 26. März, um 19 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung vor.

Die Freundinnen und Freunde haben den Film gefördert und einen Teil der barrierefreien Fassung finanziert.

Die Regisseurin und alle drei Protagonisten sind anwesend und stehen anschließend zum Gespräch zur Verfügung. Es moderiert Anne Ulrich, Referentin Demokratie der Heinrich-Böll-Stiftung.

Informationen

Ulrike Cichon, T 030-285 34-112, E-Mail cichon@boell.de