Weichenstellungen für die Zukunft? G20-Gipfel in Hamburg

Weichenstellungen für die Zukunft? G20-Gipfel in Hamburg

Informationsveranstaltung: Wer sind die G20? Worüber wird verhandelt? Was geht uns das an?

Am 1. Dezember 2016 übernahm Deutschland unter dem Motto „Eine vernetzte Welt gestalten“ die Präsidentschaft der G20, der Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer. Dieses informelle Forum ist 2009 als Reaktion auf die Finanz- und Wirtschaftskrise erstmals auf Ebene der Staats- und Regierungschefs zusammengekommen. Der jährlich wechselnden Präsidentschaft fällt die Aufgabe zu, die Agenda für den jeweiligen Gipfel zu formulieren. So sollen Antworten auf die zentrale Frage unserer Zeit gefunden werden: Wie kann eine globalisierte Weltwirtschaft in Zeiten von wachsender Ungleichheit, Klimawandel, von Flucht und Migration im Interesse aller Menschen koordiniert werden?

Die Informationsveranstaltung wird einen Überblick darüber geben, wer die G20 sind und was sie tun, aber auch was konkret auf der deutschen Gipfel-Agenda steht. Und darüber hinaus: Was für Positionen beziehen Vertreter*innen der Zivilgesellschaft? Welche weiteren Veranstaltungen und Aktionen sind vor Ort in Planung? Und wie wollen wir uns einbringen?

Referentin: Ellen Prowe ist Referentin für Entwicklungspolitische Bildungsarbeit beim Kirchlichen Entwicklungsdienst der Nordkirche in Hamburg. Sie koordiniert für ein Bündnis die Aktivitäten zum G20-Gipfel und ist als Vertreterin Kirchlicher Organisationen in der G20-Plattform der Zivilgesellschaft aktiv.

Veranstaltungsort: Butterblume, Doberaner Str. 19, Rostock

Eine Kooperationsveranstaltung von: Heinrich-Böll-Stiftung MV, Ökumenische Arbeitsstelle Mecklenburg, Eine-Welt-Landesnetzwerk, Ökohaus Rostock, AStA der Universität Rostock