Montag, 05. März 2018 in
Laatzen

weiß. natürlich

Kritisches Weißsein als analytischer und handlungsorientierter Ansatz

Datum, Uhrzeit
Montag, 05. März 2018, 19.00 Uhr – 21.00 Uhr
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Im Rahmen des hannoverschen Frauenbündnisses zum internationalen Frauentag.

„Für mich sind alle Menschen gleich!“ Der Vortrag geht der Frage nach, was sogenannte „Farbenblindheit“ mit Rassismus zu tun hat. Dafür wird Weißsein als ein Konzept eingeführt, das es ermöglicht, sich kritisch mit gegenwärtigen Gesellschaftsverhältnissen auseinanderzusetzen. Dabei geht es nicht darum, Unterscheidungen festzuschreiben, sondern ihre Geschichte und Entstehung sowie ihrer Aufrechterhaltung in den Blick zu nehmen. Aus diesem Blickwinkel lässt sich auch die Frauenbewegung in Deutschland kritisch befragen: Wann werden Stimmen von Schwarzen Frauen* und Frauen* of Color überhaupt gehört? Welche Feminismen werden zur Kenntnis genommen in Deutschland? Welche Vorteile bringt es mit sich, selbstverständlich als weiß und deutsch angesehen zu werden?

Der Vortrag bietet Anknüpfungspunkte für weitere eigene Auseinandersetzungen. Was kann Kritisches Weißsein konkret bedeuten  –  im privaten Umfeld, im Beruf, in politischen und aktivistischen Zusammenhängen?

weiß.natürlich: Gedichttitel von Gabriela Willbold, Schwarze Dichterin und Frauenärztin in Cottbus

Referentin: Nadine Golly vom Schwarzen Bildungskollektiv KARFI

Veranstaltungsort: Frauenzentrum Laatzen | Hildesheimer Straße 85, 30880 Laatzen | Stufe am Eingang, gern Rücksprache für Assistenz | Eine Veranstaltung für Frauen | Linien 1 + 2, Haltestelle Eichstraße oder S4 Richtung Hildesheim, Haltestelle Hannover Messe/Laatzen

Veranstalterinnen: Frauenzentrum Laatzen

Kooperation: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Kontakt u. Information: info@frauenzentrum-laatzen.de | Telefon 0511.89885820, www.frauenzentrum-laatzen.de