Film und Gespräch Donnerstag, 14. März 2019 /
Bremen

Wie funktioniert Inklusion?

Film und Diskussion mit Hella Wenders, Regisseurin von „Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel“

Hella Wenders. Urheber/in: Hella Wenders. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Do., 14. März 2019,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Bremen

Bremen war das erste Bundesland, das die UN-Behindertenrechtskonvention in verbindliche Schulgesetze goss. Dass die Inklusion in der Praxis Probleme mit sich bringt und die Frage nach ausreichenden personellen Ressourcen noch dringlicher macht, ist bekannt. Wir wollen uns daher von Hella Wenders inspirieren und zur Diskussion anregen lassen: Mit „Schule, Schule – Die Zeit nach Berg Fidel“ hat Wenders einen Dokumentarfilm gedreht, der sehr konkret die Träume, Hoffnungen, Ängste und Befürchtungen von vier inklusiv beschulten Kindern schildert.

Nach der gemeinsamen Zeit auf einer inklusiven Grundschule steht David, Jakob, Anita und Samira der Wechsel auf verschiedene weiterführende Schulen bevor. Der Schutzraum der Münsteraner Grundschule „Berg Fidel“, in dem nicht Handicaps, sondern individuelle Ressourcen im Fokus standen, existiert nicht mehr. Ängste kommen auf, Fragen nach der eigenen Leistungsfähigkeit. Familie und Freundschaften dagegen helfen, das schwankende Selbstbild der Pubertierenden zu stärken. Wie wirkt sich die gehabte Inklusionserfahrung aus, wenn diese lediglich eine „Insel“ in einer nicht-inklusiven Gesellschaft darstellt?

Über solche Fragen wollen wir anschließend mit Bremer Akteur*innen und der Regisseurin selbst diskutieren. Hella Wenders wurde schon sehr früh von ihrem Onkel Wim mit der Arbeit am Filmset vertraut gemacht und studierte anschließend Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie. Unter anderem drehte sie für die „Toten Hosen“ eine Dokumentation über deren P8-Projekt in Afrika.

Film und Diskussion sind Teil einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe mit dem Institut français, in dem wir vergleichend nach Stärken und Schwächen der Schulpolitik beider Länder fragen.

Ort: Institut français, Contrescarpe 19, 28201 Bremen
Eintritt: frei