"Wir kennen eben niemanden" - weißen Feminismus kritisch hinterfragen & verändern

"Wir kennen eben niemanden" - weißen Feminismus kritisch hinterfragen & verändern

Rahmenprogramm zur Ausstellung WER BRAUCHT FEMINISMUS?

Workshop mit Julia Lemmle (Trainerin, Coach und Performerin)

Wie kommt es, dass so viele feministische Projekte, Veranstaltungen und Gruppen, die "für alle Frauen*" sprechen möchten, weiß sind? Welche (unbewussten) Mechanismen führen dazu, dass Weiße weiße Räume weiß halten (Ursula Wachendorfer)?
Der Workshop bietet einen gemeinsamen Reflexionsraum, sich insbesondere mit dem unbewusst verinnerlichten rassistischen Bildern und den eigenen Emotionen zu beschäftigen. Was geschieht, wenn Weiße sich kritisch mit ihren eigenen Privilegien auseinandersetzen? Wie können wir einen konstruktiven Umgang mit lähmenden Gefühlen der Abwehr, der Schuld und der Scham erlernen? Wie die kolonialen Kontinuitäten in der Gesellschaft und in uns selbst bewusst wahrnehmen und transformieren?

teilnahmebegrenzt: max. 18 TN*
*Anmeldung unter info@werkstatt3.de bis 22.2.16

Ort: Saal der W3, Nernstweg 34

In Kooperation mit filia. die frauenstiftung

 

 

Die Ausstellung und das Rahmenprogramm werden durchgeführt von:

Frauenbildungszentrum DENKtRÄUME, umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V., W3 Werkstatt für internationale Kultur und Politik, Zentrum Genderwissen an der Uni Hamburg und Interkulturelles Forum Hamburg

 

Die Ausstellung WER BRAUCHT FEMINISMUS? findet vom 18.2. bis 9.3. im Mercado statt: Ottenser Hauptstraße 10 (Beim Bahnhof Altona) Wir bedanken uns bei dem Mercado für die Ermöglichung der Ausstellung!

 

Die Ausstellung ist entstanden in Kooperation mit Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung (Bundesstiftung), Stiftung Leben & Umwelt – Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung, weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachen und umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.