Zukunft der Mobilität in Kommunen

Zukunft der Mobilität in Kommunen

Die regenerative Stadt - Tagung

Steigende Energiepreise, Klimakrise, schrumpfende Städte, demografischer Wandel, überhaupt die Lebensqualität in Städten – alles Gründe, warum sich die Mobilität in Städten und auf dem Land grundlegend ändern wird. Das Elektroauto kann nur ein Element einer zukunftsfähigen Mobilitätsstrategie sein. Kurze Strecken sind schneller, umweltfreundlicher und geräuschärmer mit Fahrrad, zu Fuß oder mit Inline-Skates zurückzulegen. Entscheidend sind auch die Erreichbarkeit der nächsten Bushaltestelle und die Vernetzung im Umweltverbund. Bei der Tagung werden Kommunen aus NRW und aus dem Bundesgebiet vorgestellt, die Vorreiter in Sachen CO2-armer Mobilität sind.

Wie sieht eine intelligente, „regenerative“ Mobilitätsstrategie in Kommunen aus? Wie kann der Anteil des Radverkehrs gesteigert werden? Wie wird die Stadt-Umland-Kooperation verbessert?

Programm:

10.00 – 12.30 Uhr
Radexkursion „Fahrradfreundliche Städte im Ruhrgebiet? Ein Selbstversuch“

13.30 – 18.30 Uhr 
Tagung in Dortmund, Volkshochschule

Mit:
Stefan Schurig (World Future Council, Hamburg)
Jörg Thiemann-Linden (Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin)
Brian Hansen (Center for Trafik, Stadt Kopenhagen)
Gisela Nacken (Dezernentin für Planung und Umwelt, Stadt Aachen)
Michael Adler (Fairkehr, Bonn)
Solveigh Janssen (Regionalverband Hannover)
Arndt Klocke, MdL (verkehrspolitischer Sprecher, Bündnis 90/ Die Grünen im Landtag NRW)
Winfried Sagolla (Bereichsleiter Mobilitätsplanung, Stadt Dortmund) 

Ein ausführliches Programm der Tagung finden Sie im Programmflyer zur Veranstaltung (Download unten)