Montag, 28. Januar 2008

Crossing the Bridge: The Sound of Istanbul - Filmvorführung mit Diskussion

Datum, Uhrzeit
Montag, 28. Januar 2008, 20.00 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
mit Akin Duyar (angefragt)
 
Istanbul, die Stadt, in der Orient und Okzident aufeinander treffen, ist der Schauplatz von Fatih Akins Film „Crossing the bridge: The Sound of Istanbul“. Wie an kaum einem anderen Ort der Welt versinnbildlicht die Brücke von Istanbul, die über die Meeresenge am Bosporus führt, die Verbindung zweier Kulturen und ihrer vielfältigen Berührungspunkte. Der Regisseur Fatih Akin begleitet einen begeisterten Alexander Hacke, der seit über zwanzig Jahren Mitglied der Band „Einstürzende Neubauten“ ist, auf einem musikalischen Streifzug durch die Stadt. Auf dem Weg durch die Istanbuler Gassen spürt die Kamera die Musik der Stadt auf und vermittelt dem Zuschauer, jenseits gängiger Klischees, den Reichtum der Istanbuler Musikszene. Moderne elektronische Klänge, Rock und Hip-Hop, Pop und klassische Arabesquemusik bilden ihr weites Spektrum. Zu Wort kommen bekannte Gesichter der türkischen Musik als auch Künstler, die die Straße als Bühne wählen. Der Berliner Musiker Alexander Hacke, der bereits zu Akins viel beachteten Publikumserfolg „Gegen die Wand“ die Filmmusik beisteuerte, nähert sich mit großem Feingefühl einer Musikwelt zwischen Tradition und Moderne und fängt den Klang dieser einzigartigen Großstadt in beeindruckenden Tondokumenten ein. 

Regie: Fatih Akin
D 2005
90 min. 
 
Regisseur
 
Fatih Akin wurde 1973 in Hamburg geboren. Nachdem er zunächst Schauspieler werden wollte, studierte er Film an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Auf den Filmfestspielen Berlin 2004 erhielt sein Spielfilm „Gegen die Wand“ den Goldenen Bären.