Mittwoch, 20. Februar 2008

Der Zug der Erinnerung | Der Tod war mein ständiger Begleiter | Zeitzeugengespräch

Begleitprogramm

Datum, Uhrzeit
Mittwoch, 20. Februar 2008, 19.00 Uhr – 22.00 Uhr
Veranstalter/in
Externe Veranstaltung
Zeitzeugengespräch mit dem Sinto und Holocaust-Überlebenden Franz Rosenbach (Nürnberg)

Franz Rosenbach, geboren 1927, hat die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, Buchenwald, Mittelbau-Dora und den Todesmarsch nach Hamburg-Neuengamme überlebt. Der Sinto war als 16-Jähriger an seinem Ausbildungsplatz bei der Deutschen Reichsbahn abgeholt und mit seiner Familie deportiert worden. Die meisten seiner Angehörigen, darunter auch die Eltern, wurden ermordet. Nach seiner Befreiung musste Franz Rosenbach jahrelang um die deutsche Staatsbürgerschaft für sich und seine Familie kämpfen. Heute lebt er in Nürnberg und ist Stellvertretender Vorsitzender des bayrischen Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma. In dem Zeitzeugengespräch wird er von seinem Leben und Überleben berichten.