Dienstag, 18. September 2007

Lobbyismus in Deutschland

Im Rahmen der Reihe “Zwischen Lobbyismus und Bürgermedien - Perspektiven politischer Kommunikation in Deutschland” im halleschen Themenjahr 2007

Datum, Uhrzeit
Dienstag, 18. September 2007, 19.30 Uhr
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt
Plurale Demokratie lebt von der Artikulation von Interessen. Doch manche Interessen sind dafür besser geeignet – oder haben den besseren wirtschaftlichen Background – als andere. Wie also funktioniert „politische Kommunikation“ durch Public-Relations-Agenturen? Wie versuchen sie, auf Politik, Medien und damit WählerInnen Einfluss zu nehmen? Mit welchen Mitteln und welchem Erfolg? Dies soll in dieser Veranstaltung am Beispiel der „Initiative neue soziale Marktwirtschaft“, einer der wichtigsten derartigen Meinungsmacher der Arbeitgeberverbände, untersucht werden.