Thursday, 18. December 2008

Gouvernementalität und „unternehmerisches Selbst“ – Von der Selbstvermarktung der Studierenden | WORKSHOP

Projekt Alternative Denkräume | Ringvorlesung WS 2008/09

Date, Time
Thursday, 18. December 2008, 6:15 pm
Organizer
Externe Veranstaltung
Studentische Moderation Projekt Alternative DenkRäume

Begriffe wie Persönlichkeitsbildung, lebenslanges Lernen, Kreativität,, Flexibilität, Innovation und Erfolg prägen die Darstellung des an der Universität Lüneburg neu eingeführten Leuphana-Bachelor-Studienkonzepts. Die Universität selbst wird als Standort begriffen, welcher sich im überregionalen bis globalen Wettbewerb um Exzellenz zu bewähren hat. Wie sind vor dem Hintergrund dieses gegenwärtigen Szenarios Studierende an einer Universität zu denken? Bilden sie als flexibilisierte, lebenslang lernende, sich selbst optimierende und zugleich profilierte „unternehmerische studentische Selbste“ Basis und Scharnier der „unternehmerischen Hochschule“? Wie lassen sich in diesem Zusammenhang die einengenden, strikten Studienstrukturen des Leuphana-Bachelor-Modells mit einer „unternehmerischen Freiheit“ und dem formulierten Anspruch eines humanistischen Bildungsideals zusammendenken?

Gemeinsam soll aufbauend auf den letztwöchigen Vortrag von Lars Gertenbach und anhand ausgewählten Materials (u.a. Broschüren, Texte und Reden über das Leuphana-Bachelor-Modell sowie Auszüge der Prüfungsordnung) überprüft werden, ob und inwiefern sich Orte für Anrufung und Konzeptionen der Subjektform eines neoliberalen „unternehmerischen Selbst“ im Leuphana-Bachelor-Modell wiederfinden lassen.