Deutsch - Israelische Jugendbegegnung

Deutsch - Israelische Jugendbegegnung

„Verknüpfungen der Geschichte im heute“
Creator: Pixabay.com/ Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg. Creative Commons License LogoThis image is licensed under Creative Commons License.

Unser Austausch…

…versteht sich selbst als politische Bildung durch Begegnung und Austausch. Begegnung heißt für uns das Gegenüber nicht bloß aus der Distanz, sondern direkt in seinem Alltag und seiner politischen und sozialen Engagement kennenzulernen. Der Austausch zu aktuellen Themen und die Kontroverse zu diesen sollen die gewonnenen Einblicke vertiefen. Des Weiteren sollen sie auch eine Bereicherung des Blicks auf „die Anderen“, aber auch auf sich selbst ermöglichen.

Teil unseres Austausches ist aber immer auch die Auseinandersetzung mit der eng verbundenen deutsch-israelischen Geschichte und der Shoa, sowie mit Diskriminierungserfahrungen im Hier und Jetzt.

Das konkrete Projekt…

…beginnt mit einem Vorbereitungsseminar Anfang Juli, bei welchem wir das Programm in Deutschland planen und uns auf die Begegnung in Israel vorbereiten. Ende Juli findet dann die erste tägige Begegnung in

Brandenburg statt. Bei beiden begegnen sich die Teilnehmenden im  Seminar, beim (tageweisen) gemeinsamen Leben in den gastgebenden Familien / WG´s und durch gemeinsame Projekt-, Austellungs- und Gedenkstättenbesuche, sowie im Gespräch mit anderen politisch und sozial aktiven Menschen.

 

Zeitraum und Preise:

In Deutschland: 15.7. bis 24.7.2017 (50,- €)
In Israel: 23.9. bis 4.10.2017   (200,- €)

 

Programmpunkte in Brandenburg

  • Kritische Stadterkundung in Potsdam
  • Seminar zum Thema Identitäten
  • Umweltbildung in der Lausitz
  • Vielfältiges Brandenburg, Angermünde
  • Selbstorganisierte Jugendarbeit, Neuruppin und Strausberg
  • Auseinandersetzung mit der Shoa, Gedenkstätte Sachsenhausen

Programmpunkt in Israel

  • Alltag in Israel, Tel Aviv und Tamra, sowie kennenlernen unserer Partnerorganisation
  • Vielfältiges Haifa
  • Religiöses Leben, Nazareth und Jerusalem
  • Nahost-Konflikt, Golan, Rosh haNikra und die Mauer
  • Shoa Gedenken, Jerusalem, Lohamei HaGeta'ot

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen …

(Eine Teilnahme ist nur mit Brandenburger Wohnsitz, sowie zwischen 18 bis 27 Jahren möglich.)

Die Anmeldung zur Jugendbewegung ist unter Angabe des Namens, der Adresse unter der Emailadresse anmeldung@boell-brandenburg.de möglich.

WICHTIG: Laden Sie dafür den Flyer herunter und füllen Sie ihn (inkl. Unterschrift) aus. Alternativ können Sie ihn uns auch per Post oder Fax zukommen lassen.

Kontakt und weitere Informationen:

Robert Rostoski/ Marcelo Trautmann
Dortustr. 52
D-14467 Potsdam

Fon +49 - 331 - 20057815
Fax +49 - 331 - 20057820
www.boell-brandenburg.de
trautmann@boell-brandenburg.de
rostoski@boell-brandenburg.de