Ausstellung: Wohnen, Stadt, Solidarität - Fotografien von Matthias Coers

Ausstellung: Wohnen, Stadt, Solidarität - Fotografien von Matthias Coers

Creator: M. Coers/C. Puhlmann. All rights reserved.

In dieser Ausstellung werden Fotografien konkreter Proteste von Berliner Mietern und Mieterinnen gezeigt. Es geht um den Erhalt bezahlbaren Wohnraums, die Abwehr von energetischer Modernisierung und die Verhinderung von Zwangsräumungen.

In Hausgemeinschaften, Nachbarschaften oder Stadtteilinitiativen werden die Menschen aktiv, um sich der drohenden Verdrängung entgegenzustellen, ob der eigenen oder der eines Nachbarn. Ob Mietwohnung oder kleine Gewerbeeinheit, in vielen Stadtteilen Berlins sind die Menschen nicht mehr gewillt, einen Austausch der Bevölkerung durch steigende Wohnkosten hinzunehmen.

Matthias Coers lebt als Filmemacher und Fotograf in Berlin. Der ausgebildete Soziologe, geboren 1969 bei Osnabrück, fotografiert seit seinem 15. Lebensjahr. Er ist tätig als Regisseur, Kameramann und Journalist und versteht sich als kritischer Medienarbeiter. Nach dem Dokumentar- und Kinofilm "MIETREBELLEN - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" produzierte er bis 2017 den Film "Das Gegenteil von Grau", ein Film über die Transition Town - Bewegung im Ruhrgebiet. Für das Berliner MieterEcho, die Zeitung der Berliner MieterGemeinschaft e.V., betreut er die Bildredaktion. Er veranstaltet Workshops und Lesungen mit Fotografien und Videos zu den Themen Wohnen und städtisches Zusammenleben. www.zweischritte.berlin

Ausstellungseröffnung: Montag, 4.9.2017 um 19 Uhr mit Führung durch den Fotografen Matthias Coers

Anmeldung nicht nötig.

Die Ausstellung ist Di bis Do von 13 bis 17 Uhr für interessierte Besucher*innen geöffnet.

Für Besuchergruppen ab 12 Personen können auf Anfrage zusätzliche Besuchstermine vereinbart werden.

Weitere Begleitveranstaltungen:

Fr. 29.9.2017, 17 Uhr

Wohnen, Stadt, Solidarität - Verdrängung ist kein Naturgesetz, Audiovisueller Vortrag zur Ausstellung mit Matthias Coers

Fr. 29.9.2017, 19.30 Uhr

Filmabend: Das Gegenteil von Grau mit anschließender Diskussion mit Matthias Coers, Marco Clausen (Mitgründer des Prinzessinnengartens) u.a.

Für weitere Informationen oder Wünschen zu einer barrierefreien Teilnahme, melden Sie sich bei Tanya Lazova unter lazova@bildungswerk-boell.de oder 030/ 308 779 485

Diese Veranstaltung wird realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin