Friday, 02. November 2007 – Sunday, 04. November 2007

Frieden in Grenzen? Perspektiven des Nahost-Konfliktes 60 Jahre nach dem UN-Teilungsbeschluss

diAk-Jahreskonferenz 2007

Date, Time
Friday, 02. November 2007, 6:30 pm – Sunday, 04. November 2007, 1:00 pm
Organizer
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin

Chancen einer Regelung der Grenzfragen vor vor dem Hintergrund historischer und aktueller Entwicklungen

60 Jahre nach dem UN-Teilungsbeschluss und 40 Jahre nach dem Sechs-Tage-Krieg will das diesjährige Jahrestagung des Deutsch-Israelischen Arbeitskreises für Frieden im Nahen Osten (DIAK) die Chancen einer Regelung der Grenzfragen thematisieren. Nach einem historischen Rückblick der Grenzpolitiken und ihrer Auswirkungen auf die aktuellen Friedensaussichten sollen politische, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte der Trennung Israels und Palästinas untersucht werden. Die Grenzen zu den Nachbarstaaten und ihre Bedeutung für zukünftige Entwicklungen werden erörtert. Grenzen sollen dabei nicht nur als geographische und territoriale Trennlinien, sondern auch abstrakt begriffen werden. Grenzen existieren nicht nur auf dem Boden, sondern wirken als kulturelle und identitätsstiftende Barrieren. Grenzen trennen und verhindern Bewegung, ermöglichen Kontrolle und sind zugleich durchlässiger und kommunikativer Ort.

Mit:
Salim Tamari, Direktor des Institute for Jerusalem Studies, Ramallah
Huda Al Imam, Center for Jerusalem Studies, Jerusalem
Daniel Seidemann, Gründer von Ir Amin, Jerusalem
Tobias Tunkel, Berater des Eu-Sonderbeauftragten für den Nahen Osten<?xml:namespace prefix = o /?>