Friday, 16. November 2007 – Saturday, 17. November 2007

Wege aus der Wachstumsfalle? Strategien für einen Lebensstil ohne Wachstum

Date, Time
Friday, 16. November 2007, 4:00 pm – Saturday, 17. November 2007, 5:30 pm
Organizer
Heinrich-Böll-Stiftung Bayern, Petra-Kelly-Stiftung
Das Paradigma des (Wirtschafts-)Wachstums scheint nach wie vor fest verankert zu sein: im Bewusstsein der Bürger/innen und Konsument/inn/en ebenso wie den Zielprojektionen der politischen und wirtschaftlichen Eliten. Dies hat weitreichende (und inzwischen absehbare) Folgen für die Umwelt und unser persönliches Leben. Der gegenwärtig diskutierte Klimawandel ist dafür nur ein besonders eindrucksvolles Beispiel.

Unsere Tagung soll nicht nur die Schattenseiten und Gefahren des Wachstums darstellen, sondern auch und vor allem Antworten skizzieren, wie eine Gesellschaft ohne Wachstum aussehen könnte und gestaltet werden müsste. Wir wollen gemeinsam Methoden und Strategien entwickeln, wie eine `kritische Masse` von Konsument/inn/en und Bürger/inne/n den Wert und die Vorteile eines Lebensstils jenseits des `immer mehr` für sich erschließen können. Bereits gelungene bzw. angedachte Modelle, Beispiele und Konzepte für solche Wege aus der Wachstumsfalle sollen in die Überlegungen einbezogen werden.

Die Tagung richtet sich an Interessierte aus NGOs, Agenda-Gruppen und Gewerkschaften sowie an Politiker/innen und engagierte Bürger/innen.

Referent/innen:
Prof. Dr. Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten, und Privatdozent an der Universität St. Gallen

Dr. Corinna Fischer, Forschungsstelle für Umweltpolitik an der FU Berlin

Dr. Peter Gensichen, Evangelischer Theologe und Pfarrer, u. a. Gründungskurator der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Sylvia Lorek, Ökotrophologin, Volkswirtin, SERI Deutschland, Forum Umwelt und Entwicklung, AG Lebensweise

Erhard O. Müller, Netzwerk Zukunft, Chefredakteur der Zeitschrift ZUKÜNFTE

Michael Müller, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium (angefragt)

Dr. Sven Rudolph, BUND, Sprecher Arbeitskreis Wirtschaft und Finanzen, Universität Kassel, Fachbereich Wirtschaft (angefragt)