Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Ort

Themen LS/GWI

Reihe

Mai

Gespräch Dienstag, 18. Mai 2021
Online-Gespräch

Gemeinsam mit den Künstler*innen Lada Neoberdina, Viktorija Grebennikowa und Olessja Bessmeltsewa (Kulturwerkstatt Zhaba) sprechen wir über Kunst als Ausdruck von Protest. Moderation: Lena Prents.

 

Online-Filmvorführung Dienstag, 18. Mai 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Der CAP-Supermarkt in Stuttgart-Gaisburg soll die Menschen im Viertel mit dem Nötigsten versorgen und Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt integrieren. In Zeiten von Corona spiegelt der Markt für Mitarbeiter*innen und Kunden eine neue Normalität wider.

Online-Workshop Mittwoch, 19. Mai 2021 – Mittwoch, 09. Juni 2021
Workshopreihe zu IDAHOBIT

Das Motto des IDAHOBIT 2021 lautet "resistance-support-healing". Doch was heißt das ganz konkret für queere Lebensrealitäten? An vier Terminen laden die  Anika Lachnitt (Theaterpädagogin) und Eva Storms (Künstlerin/Kunsttherapeutin) in einen digitalen kreativen Begegnungs- und Schaffensraum ein.  

Online-Filmvorführung Donnerstag, 20. Mai 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Der Dokumentarfilm erforscht, wie in Coronazeiten Menschen auf der Straße zu ihrem Essen kommen, aber auch, wie sich das Leben auf der Straße durch Corona verändert hat. Essen ist im reichen Stuttgart nicht für alle Menschen selbstverständlich, wohnen ebensowenig.

Juni

Online-Filmvorführung Dienstag, 08. Juni 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Kinder sind von den Schutzmaßnahmen rund um die Corona-Pandemie stark betroffen, finden aber wenig Gehör. Der Film zeigt, wie Kinder die Pandemie wahrnehmen, was sie über Covid-19 wissen und wie sie über die damit verbundenen Maßnahmen denken.

 

Online-Filmvorführung Dienstag, 15. Juni 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Für Viele ist Corona ein Witz, für andere jedoch ernste Realität. Versammlungsverbote und Kontaktbeschränkungen interessieren nicht Jede*n. Dass man bei Missachtung dieser Regelungen aber mehr Menschen Schaden zufügt als Gutes tut, wird einem bewusst, wenn Corona einen selbst betrifft.

Online-Filmvorführung Donnerstag, 24. Juni 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Für Viele ist Corona ein Witz, für andere jedoch ernste Realität. Versammlungsverbote und Kontaktbeschränkungen interessieren nicht Jede*n Dass man bei Missachtung dieser Regelungen aber mehr Menschen Schaden zufügt als Gutes tut, wird einem bewusst, wenn Corona einen selbst betrifft.

Juli

Online-Filmvorführung Donnerstag, 01. Juli 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Durch-Leben der Pandemie und existentieller Krisen in-between Baden-Württemberg und beyond Europe!

 

Online-Filmvorführung Dienstag, 06. Juli 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

 [Pause] erzählt vom Lockdown aus der Perspektive eines Jazzmusikers mit Gehörproblemen. Ausgehend von einem Live-Auftritt befragt der Film Chancen und Risiken der Abkehr vom status quo. Der Musiker ist dabei nicht nur Teil einer spezifisch betroffenen Gruppe, sondern ein seismographisches Individuum, an dem die kollektive Isolation besonders sichtbar wird.   [Pause] wirft die Frage auf, wie wir und unsere Kunst aus der Pandemie hervorgehen werden.

 

Online-Filmvorführung Dienstag, 13. Juli 2021
Ein Film aus dem Kurzfilmprojekt Neue Normalität. Leben in der Pandemie.

Consuelo in Chile und Laura in Ludwigsburg: Ein Tagebuch begleitet uns durch die Pandemie, verschränkt Realitäten. Wie die Isolation unsere Türen schließt, öffnen wir unsere Fenster zu Innenhöfen und Innenleben. Erst schreibt noch jede für sich, doch an einem Januartag verabreden wir uns: Gemeinsam besuchen wir die Plätze unserer Städte.

Consuelo en Chile y Laura en Ludwigsburg: un diario nos acompaña a través de la pandemia, entrelazando realidades. A medida que el aislamiento cierra nuestras puertas, abrimos nuestras ventanas a los patios interiores y la vida interior. Primero todos escriben por sí mismos, pero un día de enero concertamos una cita: Juntos visitamos las plazas de nuestras ciudades.

 

Leider kein Ergebnis für die ausgewählten Suchkriterien
Zeige 1 - 10 von 10 Suchergebnissen