Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Themen LS/GWI

Reihe

Januar

Diskussionsabend Mittwoch, 22. Januar 2020 /
Dresden
Diskussionsabend

Dr. Emily Ngubia Kessé widmet sie sich in ihrer aktuellen Forschung dem Thema "Rassismus in der akademischen Welt" und Prozessen der Wissensproduktion aus einer postkolonialen Perspektive heraus. Am 22. Januar 2020 sprechen wir bei WAS ZU TUN IST mit ihr über intersektionale Gerechtigkeit.

Vortrag Donnerstag, 23. Januar 2020 /
Hannover
Repression, Menschenrechte und die Bedeutung der Frauen in der Protestbewegung

Februar

Symposium Samstag, 01. Februar 2020 /
Hannover
Gender und Intersektionalität als Chancen der antimilitaristischen und pazifistischen Arbeit
Diskussionsabend Mittwoch, 05. Februar 2020 /
Dresden
Diskussionsabend

Was können wir tun, um Europa mitzugestalten? Im Rahmen von WAS ZU TUN IST sprechen wir mit der Politik- und Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. em. Ulrike Liebert am 5. Februar 2020 in Dresden über die Fortentwicklung der EU, die alle Bürger*innen stärker beteiligt.

Diskussionsabend Mittwoch, 12. Februar 2020 /
Dresden
Diskussionsabend

Zum Abschlus der Reihe WAS ZU TUN IST wollen wir uns die Handlungsanweisungen aus den vorangegangenen Veranstaltungen noch einmal anschauen und über die Dringlichkeit von Aufgaben und Schritte mit dem Publikum am 12. Februar 2020 diskutieren.

Diskussion Donnerstag, 13. Februar 2020 /
Leipzig
Kann das bedingungslose Grundeinkommen zur feministischen Revolution führen?
Podiumsdiskussion Donnerstag, 13. Februar 2020 /
Dresden
Eine gemeinsame Veranstaltung der politischen Stiftungen anlässlich des 75. Jahrestages der Zerstörung Dresdens im Februar 2020

März

Tagung Freitag, 20. März 2020 /
Leipzig
Ungehorsam

Auf der Tagung wollen wir die Fragen diskutieren, wie viel Ungehorsam die Demokratie braucht, welches utopische Potential sich in Formen des Ungehorsams verbirgt und was Ungehorsam im autoritären Sog bedeutet.

Leider kein Ergebnis für die ausgewählten Suchkriterien
Zeige 1 - 8 von 8 Suchergebnissen