Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Themen LS/GWI

Reihe

Oktober

Film und Gespräch Sonntag, 25. Oktober 2020 /
Esslingen
Film und Gespräch

Fünf Menschen zwischen zehn und 81 Jahren erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen: Leila aus Bosnien, Frau Schiller aus Ostpreußen, Lena aus Japan, Cacau aus Brasilien und Ahmad aus Syrien.

Online-Workshop Montag, 26. Oktober 2020
Dreiteiliges Online-Seminar

Vorurteile gegenüber „Fremden“, Diskriminierung und Rassismus begegnen uns fast täglich in den Medien, bei der Arbeit, in der Straßenbahn, im Bekanntenkreis – und immer wieder auch an Info-Tischen. Menschen aus anderen Ländern oder mit einem anderen Glauben werden ausgegrenzt, verunglimpft, beschimpft. Das belastet das Miteinander in den Kommunen.

Vortrag Donnerstag, 29. Oktober 2020
Online-Vortrag und Diskussion

Vom Feind der Volksgemeinschaft zum deutschen Helden in 80 Jahren: Georg Elser (1903-1945) wollte Adolf Hitler 1939 mit einer Bombe töten und scheiterte nur knapp. Bis zum Ende der Bonner Republik stand der proletarische Widerstandskämpfer aus dem schwäbischen Königsbronn im Schatten der Putschisten des 20. Juli 1944 um Oberst Stauffenberg. Inzwischen scheint sich das Verhältnis umzukehren. Im Land erinnern mehr Denkmäler an Elser als an Stauffenberg. In der Rezeptionsgeschichte des Bürgerbräu-Attentats zeigen sich die Leerstellen und Abgründe der deutschen "Aufarbeitung der Vergangenheit". 

Autorengespräch Freitag, 30. Oktober 2020 /
Göttingen
Linus Giese / 29. Göttinger Literaturherbst

Eine Veranstaltung im Rahmen des 29. Göttinger Literaturherbst

November

Online-Workshop Montag, 02. November 2020
Dreiteiliges Online-Seminar

Vorurteile gegenüber „Fremden“, Diskriminierung und Rassismus begegnen uns fast täglich in den Medien, bei der Arbeit, in der Straßenbahn, im Bekanntenkreis – und immer wieder auch an Info-Tischen. Menschen aus anderen Ländern oder mit einem anderen Glauben werden ausgegrenzt, verunglimpft, beschimpft. Das belastet das Miteinander in den Kommunen.

Film und Gespräch Montag, 02. November 2020 /
Freiburg
Film und Debatte 

Ein Film über die Kontinuität des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik Deutschland. Es geht um Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Wehrmachtssoldaten an der Front oder als Zivilistinnen und Zivilsten in Nazi-Deutschland erlebt haben.

Film und Gespräch Dienstag, 03. November 2020 /
Konstanz
Film und Debatte 

Ein Film über die Kontinuität des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik Deutschland. Es geht um Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Wehrmachtssoldaten an der Front oder als Zivilistinnen und Zivilsten in Nazi-Deutschland erlebt haben.

Dienstag, 03. November 2020 – Mittwoch, 04. November 2020
Wahlparty zur US-Präsidentschaftswahl 

Kommt es zur Wiederwahl des 45. Präsidenten der USA oder wechselt das wichtigste politische Amt des Landes seinen Träger?

Das DAZ und die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg laden gemeinsam mit allen weiteren Kooperationspartnern zur digitalen Wahlparty ein.

Diskussion Mittwoch, 04. November 2020 /
Stuttgart
Das Wahlfrühstück - Election 2020

Erleben Sie nach einer digitalen Wahlnacht am Morgen live im Hospitalhof zwei Stunden lang Kommentare und Einschätzungen zur Wahl.

Donnerstag, 05. November 2020 – Sonntag, 08. November 2020 /
Hannover
Online-Workshop Montag, 09. November 2020
Dreiteiliges Online-Seminar

Vorurteile gegenüber „Fremden“, Diskriminierung und Rassismus begegnen uns fast täglich in den Medien, bei der Arbeit, in der Straßenbahn, im Bekanntenkreis – und immer wieder auch an Info-Tischen. Menschen aus anderen Ländern oder mit einem anderen Glauben werden ausgegrenzt, verunglimpft, beschimpft. Das belastet das Miteinander in den Kommunen.

Film und Gespräch Montag, 16. November 2020 /
Konstanz
Rassistische Gewalt in Deutschland. Eine Anklage der Betroffenen.

„Das Boot ist voll!“, „Ausländer raus!“, „Deutschland den Deutschen“.
Die Parolen der Rechten sind mittlerweile unüberhörbar geworden. Genauso die Gewalt, die sich gegen jene Menschen richtet, die als „fremd“ wahrgenommen werden. Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland.

Film und Gespräch Dienstag, 17. November 2020 /
Stuttgart
Rassistische Gewalt in Deutschland. Eine Anklage der Betroffenen.

„Das Boot ist voll!“, „Ausländer raus!“, „Deutschland den Deutschen“.
Die Parolen der Rechten sind mittlerweile unüberhörbar geworden. Genauso die Gewalt, die sich gegen jene Menschen richtet, die als „fremd“ wahrgenommen werden. Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland.

Lesung und Gespräch Mittwoch, 18. November 2020 /
München
Lesung und Vortrag von und mit der Autorin Charlotte Wiedemann
Film und Gespräch Mittwoch, 18. November 2020 /
Freiburg
Rassistische Gewalt in Deutschland. Eine Anklage der Betroffenen.

„Das Boot ist voll!“, „Ausländer raus!“, „Deutschland den Deutschen“.
Die Parolen der Rechten sind mittlerweile unüberhörbar geworden. Genauso die Gewalt, die sich gegen jene Menschen richtet, die als „fremd“ wahrgenommen werden. Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland.

Vortrag Freitag, 20. November 2020
Vortrag von Gerhard Schick

Der Finanzmarkt zieht uns das Geld aus der Tasche. Unfairer Um­gang mit Sparvermögen und unserer Altersvorsorge, giganti­scher Steuerbetrug und dreiste Immobilienspekulation machen uns das Leben schwer.

Online-Seminar Montag, 23. November 2020 – Dienstag, 24. November 2020

Situatives Training in dem Mandatsträger*innen die Möglichkeit geboten wird, demokratische Haltungen im Rat sichtbarer zu machen und souveräner mit rechten Argumenten umzugehen.

Lesung und Gespräch Montag, 23. November 2020
Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos

Seit Jahren siedeln sich junge Rechtsextreme bewusst in ländlichen Regionen an, um dort generationsübergreifend »nationale Graswurzelarbeit« zu betreiben. Dieser unauffällige Aktionismus ist gegen die moderne und liberale Gesellschaft der Großstädte gerichtet, es herrschen alte Geschlechterbilder und autoritäre Erziehungsmuster vor.

Lesung und Gespräch Dienstag, 24. November 2020 /
Stuttgart
Buchvorstellung und Diskussion Mittwoch, 25. November 2020 /
Donaueschingen
Von der virtuellen Hetze zum Livestream-Attentat

Weltweit gibt es rechtsterroristische Attentate eines neuen Typs. In Halle (Saale) verhinderte nur eine verschlossene Holztür der Synagoge ein größeres Massaker. Am 9. Oktober 2019 wollte dort ein Rechtsextremist die versammelten Juden hinrichten.

Dezember

Diskussionsabend Mittwoch, 02. Dezember 2020 /
München

In dieser spannenden Diskussion geht es um Dekolonisierung des Internets und Rassismus, Identität und Erinnerung

Leider kein Ergebnis für die ausgewählten Suchkriterien
Zeige 1 - 21 von 21 Suchergebnissen