Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Themen LS/GWI

Reihe

Oktober

Film und Gespräch Sonntag, 25. Oktober 2020 /
Esslingen
Film und Gespräch

Fünf Menschen zwischen zehn und 81 Jahren erzählen, warum sie als Kinder ihre Heimat verlassen mussten und wie es für sie war, ganz neu in Deutschland anzufangen: Leila aus Bosnien, Frau Schiller aus Ostpreußen, Lena aus Japan, Cacau aus Brasilien und Ahmad aus Syrien.

Film und Gespräch Montag, 26. Oktober 2020 /
Rostock

November

Film und Gespräch Montag, 02. November 2020 /
Freiburg
Film und Debatte 

Ein Film über die Kontinuität des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik Deutschland. Es geht um Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Wehrmachtssoldaten an der Front oder als Zivilistinnen und Zivilsten in Nazi-Deutschland erlebt haben.

Film und Gespräch Dienstag, 03. November 2020 /
Konstanz
Film und Debatte 

Ein Film über die Kontinuität des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik Deutschland. Es geht um Menschen, die den Zweiten Weltkrieg als Wehrmachtssoldaten an der Front oder als Zivilistinnen und Zivilsten in Nazi-Deutschland erlebt haben.

Lesung und Gespräch Donnerstag, 05. November 2020 /
Rostock
Konferenz Samstag, 14. November 2020 /
Celle
Wie leben wir im Jahr 2050?
Film und Gespräch Montag, 16. November 2020 /
Konstanz
Rassistische Gewalt in Deutschland. Eine Anklage der Betroffenen.

„Das Boot ist voll!“, „Ausländer raus!“, „Deutschland den Deutschen“.
Die Parolen der Rechten sind mittlerweile unüberhörbar geworden. Genauso die Gewalt, die sich gegen jene Menschen richtet, die als „fremd“ wahrgenommen werden. Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland.

Film und Gespräch Montag, 16. November 2020 /
Rostock
Film und Gespräch Dienstag, 17. November 2020 /
Stuttgart
Rassistische Gewalt in Deutschland. Eine Anklage der Betroffenen.

„Das Boot ist voll!“, „Ausländer raus!“, „Deutschland den Deutschen“.
Die Parolen der Rechten sind mittlerweile unüberhörbar geworden. Genauso die Gewalt, die sich gegen jene Menschen richtet, die als „fremd“ wahrgenommen werden. Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland.

Lesung und Gespräch Mittwoch, 18. November 2020 /
München
Lesung und Vortrag von und mit der Autorin Charlotte Wiedemann
Film und Gespräch Mittwoch, 18. November 2020 /
Freiburg
Rassistische Gewalt in Deutschland. Eine Anklage der Betroffenen.

„Das Boot ist voll!“, „Ausländer raus!“, „Deutschland den Deutschen“.
Die Parolen der Rechten sind mittlerweile unüberhörbar geworden. Genauso die Gewalt, die sich gegen jene Menschen richtet, die als „fremd“ wahrgenommen werden. Mit erschreckender Kontinuität wiederholen sich seit Jahrzehnten rassistisch motivierte Ausschreitungen, Angriffe und Morde in der Bundesrepublik Deutschland.

Film und Gespräch Donnerstag, 19. November 2020 /
Rostock
Film und Gespräch
Lesung und Gespräch Montag, 23. November 2020
Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos

Seit Jahren siedeln sich junge Rechtsextreme bewusst in ländlichen Regionen an, um dort generationsübergreifend »nationale Graswurzelarbeit« zu betreiben. Dieser unauffällige Aktionismus ist gegen die moderne und liberale Gesellschaft der Großstädte gerichtet, es herrschen alte Geschlechterbilder und autoritäre Erziehungsmuster vor.

Lesung und Gespräch Dienstag, 24. November 2020 /
Stuttgart

Januar

Gespräch Donnerstag, 28. Januar 2021 /
München
oder warum wir ein anderes Bild des Kontinents schaffen sollten

Die Medien thematisieren hauptsächlich Krisen, Kriege und Flüchtlinge, wenn sie über Afrika berichten. Was sind aber die positiven Geschichten, die wir kennen sollten?

Leider kein Ergebnis für die ausgewählten Suchkriterien
Zeige 1 - 15 von 15 Suchergebnissen