Alle Veranstaltungen auf einen Blick

Themen LS/GWI

Januar

Montag, 13. Januar 2020
Podiumsdiskussion & Vorstellung Insektenatlas
Podiumsdiskussion Dienstag, 14. Januar 2020 /
Berlin
Podiumsdiskussion
Mittwoch, 15. Januar 2020
Podiumsdiskussion & Ausstellungseröffnung

Land und Wirtschaft - wer erntet?

Podiumsdiskussion Donnerstag, 16. Januar 2020 /
Berlin

 

 

Podiumsdiskussion Freitag, 17. Januar 2020 /
Berlin
Breakfast Talk

Das EU-Mercosur-Abkommen: Freihandel zu Lasten von Umwelt, Klima und Bauern 

Podiumsdiskussion Freitag, 17. Januar 2020 /
Berlin
Podiumsdiskussion und Lesung mit Vandana Shiva

Agrarökologie – eine andere Landwirtschaft ist möglich

Samstag, 18. Januar 2020 /
Berlin

Aufwärmen, genießen, vernetzen und diskutieren nach der "DEMO – Agrarwende anpacken, Klima schützen!"

Dienstag, 21. Januar 2020
Podiumsdiskussion

Support your local farmer – Jetzt mal konkret Wertschöpfungketten aufbauen!

Mittwoch, 22. Januar 2020 /
Berlin
Fachtagung

2. Fachtag Solidarische Landwirtschaft 

Online-Konferenz Montag, 11. Januar 2021
Arbeitnehmer/innen in der Fleischindustrie

Wie können wir den nötigen Umbau der Fleischindustrie schaffen?

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Alternative Grüne Woche“ möchten wir mit unterschiedlichsten Akteuren ins Gespräch kommen und ausloten, wie eine zukünftige Landwirtschaft aussehen könnte und auf welche Lösungen Bauern und Bäuerinnen, Umweltorganisationen und Konsument*innen sich gemeinsam verständigen können. Wie muss eine neue Agrarpolitik aussehen, die das Klima und die Umwelt schützt, die Arbeit von Bauern und Bäuerinnen anerkennt und der Landwirtschaft eine Perspektive bietet?

Online-Konferenz Dienstag, 12. Januar 2021
In der EU verboten, für den Export erlaubt: Pestizide aus Deutschland in der Welt

Deutschland ist mit einem jährlichen Exportvolumen von rund 4,3 Milliarden US-Dollar der zweitwichtigste Pestizidexporteur weltweit. 2018 wurden aus der EU über 80.000 Tonnen Pestizide in Drittländer exportiert, die aufgrund ihrer Schädlichkeit für Mensch und Umwelt in der EU verboten sind. Deutsche Pestizidhersteller wie Bayer und BASF verdienen Milliarden mit diesem Exportgeschäft, das Menschen in den Importländern gefährdet und die Umwelt schädigt. In Frankreich wird 2022 ein Gesetz erlassen, das die Herstellung, Lagerung und den Export von in der EU verbotenen Pestiziden in andere Länder verbietet. Auch in Deutschland wäre eine vergleichbare gesetzliche Regelung möglich. Ist das realistisch und ist damit bald zu rechnen?

Online-Konferenz Mittwoch, 13. Januar 2021
Wo stehen wir bei der Hungerbekämpfung?

Zehn Jahre bleiben uns noch: Bis 2030 soll es keinen Hunger mehr auf der Welt geben. Alle Menschen sollen dann in der Lage sein, sich ausreichend, ausgewogen und gesund ernähren zu können. 

Online-Konferenz Donnerstag, 14. Januar 2021
Podiumsdiskussion in Kooperation mit dem BUND

In Deutschland läuft bereits seit einiger Zeit eine lebendige und kritische Debatte rund um das Thema Fleisch. Eine repräsentative Umfrage für den Fleischatlas zeigt, dass gerade junge Menschen in Deutschland der Fleischindustrie sehr kritisch gegenüberstehen und das Beharrungsvermögen der Fleischindustrie nicht mehr akzeptieren wollen. Sie haben klare Forderungen an den Staat. Was dieser tun kann und - aus Sicht der jüngeren Generationen - tun sollte, möchten wir mit Ihnen und den Gästen auf dem Podium diskutieren.

Online-Konferenz Freitag, 15. Januar 2021
Revolution aus der Nische?

Nicht das Geld, sondern gelingende Beziehungsstrukturen sind die zentrale Währung dieser gemeinschaftsgetragenen Wirtschaftsweise. Auf der Suche nach echten Beiträgen zu einer resilienten Regionalversorgung, aber auch alternativen Wirtschaftsprinzipien für einen gesamtgesellschaftlichen Wandel, könnte sich die Idee der Solidarischen Landwirtschaft in Zukunft noch als eine der transformativsten Ideen überhaupt erweisen.

Online-Konferenz Freitag, 15. Januar 2021
Wie gestalten wir faire, gesunde und nachhaltige Ernährungsumgebungen?

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Alternative Grüne Woche“ möchten wir mit unterschiedlichsten Akteuren ins Gespräch kommen und ausloten, wie eine zukünftige Landwirtschaft aussehen könnte und auf welche Lösungen Bauern und Bäuerinnen, Umweltorganisationen und Konsument*innen sich gemeinsam verständigen können. Wie muss eine neue Agrarpolitik aussehen, die das Klima und die Umwelt schützt, die Arbeit von Bauern und Bäuerinnen anerkennt und der Landwirtschaft eine Perspektive bietet?

Online-Konferenz Samstag, 16. Januar 2021
Soup & Talk Online

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Alternative Grüne Woche“ möchten wir mit unterschiedlichsten Akteuren ins Gespräch kommen und ausloten, wie eine zukünftige Landwirtschaft aussehen könnte und auf welche Lösungen Bauern und Bäuerinnen, Umweltorganisationen und Konsument*innen sich gemeinsam verständigen können. Wie muss eine neue Agrarpolitik aussehen, die das Klima und die Umwelt schützt, die Arbeit von Bauern und Bäuerinnen anerkennt und der Landwirtschaft eine Perspektive bietet?

Leider kein Ergebnis für die ausgewählten Suchkriterien
Zeige 1 - 16 von 16 Suchergebnissen