Podiumsdiskussion Sonntag, 17. Mai 2020 /
Oldenburg

BANDEN! BILDEN

künstlerisch-politische Strategien für eine diverse, solidarische Gesellschaft

Datum, Uhrzeit
So., 17. Mai 2020,
15.30 – 17.30 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
➽ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Englisch
Veranstalter/in
Landesstiftung Niedersachsen (Leben & Umwelt)
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vier pralle Tage lang sind Oldenburger*innen, Studierende, Schauspieler*innen und Mitarbeiter*innen des Staatstheaters, des theaters wrede + sowie des Theaterhauses Hildesheim gemeinsam mit den zahlreichen Kooperationspartner*innen in den Ausnahmezustand des flausen + BANDEN! Festivals getaucht um neue Wahrnehmungserfahrungen zu machen, sich auszutauschen, Gewohnheiten in Frage zu stellen und sich von neuen Impulsen inspirieren zu lassen. Vier Tage lang haben wir das Unbekannte willkommen geheißen, andere Blickwinkel gesucht, fremde Lebensentwürfe gefeiert. In der Abschluss-Podiumsdiskussion versammeln wir Akteur*innen mit verschiedenen Erfahrungshorizonten, um gemeinsam mit Ihnen, liebe Festivalbesucher*innen, der Frage nachzugehen, wie unser Theater der Zukunft aussehen muss, damit es auch weiterhin aus den Brettern besteht, die die Welt bedeuten. Welche mpulse braucht unsere Gesellschaft von den Künsten, um Solidarität, Gemeinschaft und Diversität erlebbar zu machen? Als Mitdiskutanten haben wir Holger Bergmann eingeladen, den Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste und Mitbegründer der Aktion „Die Vielen“, Martina von Bargen, Geschäftsführerin des Landesverbandes Freier Theater in Niedersachsen, Jörg Holkenbrink, Leiter des Zentrums für Performance Studies der Uni Bremen, Lisa Jopt, Schauspielerin und Gründerin des Ensemble Netzwerkes, Emre Akal und Antigone Akgün, Initiatoren des utopisch-modellhaften ‚Ayse X Staatstheaters‘ sowie Kristin Rogghe und Tunde Adefioye von der Koninklijke Vlaamse Schouwburg, wo das Konzept des Stadttheaters in einer multidiversen Stadt wie Brüssel ganz neu gedacht wurde. Sie sind alle herzlich dazu eingeladen, Ihr Theater der Zukunft, Ihre Stadtgesellschaft mitzugestalten!

Wann: 17. Mai 15:30Uhr
Wo: Hauptfoyer des Staatstheater Oldenburg

Eine Kooperation mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen im Rahmen des Projekts „Shared
Spaces – Öffentliche Räume für Europa“ des Heinrich-Böll-Stiftungsverbundes.