Diskussion

Donnerstag, 09. Juni 2022 19.00 – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Diskussion

Die Stadt als Arche | La ville est une arche

!!!Verschoben auf 8.10.22!!!

(Achtung! Bitte beachten Sie die Terminverschiebung)

Die dringende Notwendigkeit, die Stadt als sozial-ökologischen Lebensraum weiter zu entwickeln und in Teilen radikal neu zu denken, gehört zu den durchgehenden Themensträngen der Heinrich Böll-Stiftung Bremen. Im März erschien der Essay „Chlorophylle & Bêtes de villes", in dem Nicolas Gilsoul seine Vision einer „Zufluchtsstadt“ darlegt. Eine deutsche Übersetzung liegt noch nicht vor. Aber wir freuen uns, ermöglicht durch die Zusammenarbeit mit dem Institut français, schon jetzt Gilsouls Thesen zur Diskussion stellen zu können:

Ein Wntwurf von einem Hochhaus, dessen Seitenwände bepflanzt sind.
Hochhaus-Entwurf von Nicolas Gilsoul

Basierend auf seiner „Naturgeschichte der Städte“ begreift Gilsoul die Zukunftsstadt als „neuen natürlichen Lebensraum“ nicht nur der Menschheit, sondern als allumfassende Arche, als „Zufluchtsort für das Lebendige“. Aber sind wir auch bereit für das Zusammenleben? Nicolas Gilsoul arbeitet als Professor an der École nationale supérieure d'architecture Paris- Malaquais und lehrt zudem in Zürich und Brüssel. Er ist Preisträger der Académie de France und erhielt zahlreiche Architekturauszeichnungen. Gilsouls reich bebilderter Input wird in französischer Sprache mit deutscher Übersetzung gehalten, wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Veranstaltungsort: Institut français (Contrescarpe 19, Bremen)

Anmeldung: nicht notwendig

Infos zum Essay: "Chlorophylle & bêtes de villes"

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Bremen
Sprache
Deutsch
Französisch
Teilnahmegebühren
kostenlos