Montag, 13. Januar 2020

Landwirtschaft und Insekten – Das große Krabbeln

Podiumsdiskussion & Vorstellung Insektenatlas

Urheber/in: Bild von MrGajowy3 auf Pixabay . Public Domain.
Datum, Uhrzeit
Mo., 13. Jan. 2020,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Veranstaltungsreihe
Unsere Grüne Woche

Eine Welt ohne Insekten kann man sich nicht vorstellen – so zentral sind die meist kleinen Wesen für das Funktionieren unserer Ökosysteme. Sie bestäuben Pflanzen, fördern die Beseitigung toter Organismen, verbessern die Bodenqualität und vertilgen schädliche Artgenossen. Sie sind untrennbar mit der Landwirtschaft verbunden – und dennoch ist gerade die intensive Landwirtschaft eine der größten Bedrohungen für sie. Wir erleben derzeit einen dramatischen Rückgang der Insekten in Deutschland, Europa und weltweit. Monotone Landschaften, der Einsatz von Pestiziden, intensiver Ackerbau und weniger Weidehaltung von Tieren nehmen den Insekten die Lebensräume. Entgegen der eigentlichen Ziele ist die Bundesregierung weit davon entfernt den Verlust biologischer Vielfalt zu stoppen. 
Was aber muss getan werden? Wie sieht eine Landwirtschaft aus, die Insekten schütz? Welchen Beitrag können die Landwirte leisten und welche Unterstützung brauchen sie von der Politik, um Insekten- und Biodiversitätsschutz wirksam umzusetzen? 
Über diese Fragen diskutieren wir anlässlich der Vorstellung unseres „Insekten-Atlas“, der Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft liefert.

Begrüßung 
Christine Chemnitz, Heinrich-Böll-Stiftung

Input 
Christine Chemnitz Heinrich-Böll-Stiftung
Insektenatlas - Daten und Fakten über Landwirtschaft und Biodiversität

Podiumsdiskussion  

  • Axel Vogel, Landwirtschaftsminister Brandenburg   
  • Henrike von der Decken, Bundesamt für Naturschutz
  • Friedrich Dechet, Industrieverband Agrar 
  • Henrik Wendorff, Präsident Landesbauernverband Brandenburg e.V.
     

Moderation: Ute Holzhey, rbb Inforadio

Großer Saal 1
Ohne Anmeldung
Sprache: Deutsch  
Für Nachfragen: dewitz@boell.de