Workshop Samstag, 14. September 2019 /
Neuruppin

Wer ist Scheherazade? Who is Shehrazade? An insight in stereotypes on veiled women

Workshop im Rahmen der Interkulturellen Woche in Ostprignitz-Ruppin

Urheber/in: Montage: Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg | CC0 Sophie Gengembre Anderson - Artwork in the permanent collection of The New Art Gallery Walsall | Galland-Handschrift (arabisches Manuskript des 15. Jahrhunderts, Bibliothèque nationale de France). Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Sa., 14. Sep 2019,
11.00 – 14.15 Uhr In meinem Kalender speichern

Weitere Termine:
27. Sep 2019
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Kostenfreie Teilnahme
Veranstalter/in
Landesstiftung Brandenburg
Rechtliches
Allgemeine Geschäftsbedingungen

Dieser Workshop setzt sich mit Stereotypen sowie Vorurteilen auseinander. Er führt an Hand von Scheherazade, eine der Hauptfiguren aus der Rahmenhandlung der persischen Geschichten von Tausendundeiner Nacht, in Klischeevorstellungen von verschleierten, muslimischen Frauen ein.

Mit unterschiedlichen Methoden und Ausdrucksformen wird Handwerkszeug vermittelt, um für Vorurteile zu sensibilisieren und stereotypen Bildern zu begegnen. Für eine gelingende Integration und ein demokratisches Zusammenleben ist es wichtig zu lernen, wie mit diesen Bildern umgegangen werden kann. Des Weiteren zeigt die Trainerin Roberta Chimera, Gründerin des transmedialen Projekts „Rights under the veil – Frauenrechte unter dem Schleier“, dass islamischer Feminismus kein Widerspruch in sich und ebenso vielfältig und lebendig ist wie die unterschiedlichen Lebensrealitäten vieler muslimischen Frauen in Deutschland und weltweit.

Der Workshop findet in deutscher und englischer Sprache statt.

Trainerin: Roberta Chimera berät private und öffentliche Einrichtungen in Fragen zu Strategien und Umsetzungen von Kommunikationskampagnen im transmedialen Umfeld. Seit 14 Jahren arbeitet sie in der Unterhaltungsindustrie als Produzentin für Dokumentarfilme und Werbung. Als Journalistin schreibt sie Filmrezensionen und Artikel über Frauen und Islam für Il Mitte, einem Online-Magazin in italienischer Sprache.
 

Veranstaltungsort:
Altes Gymnasium Neuruppin
Am Alten Gymnasium 1-3, 16816 Neuruppin

Veranstaltungsdatum:
Samstag, 14.09.2019
11:00 – 14:15 Uhr

Eine verbindliche Anmeldung bis zum 28. August 2019 ist erforderlich, bitte melden Sie sich über das Formular an.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Der Workshop findet in Kooperation mit der Fontanestadt Neuruppin und dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin statt.


Informationen und Kontakt:
Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg e.V.
Tel.: 0331 200578-16
Birte Kaspers

kaspers@boell-brandenburg.de
www.boell-brandenburg.de

Gleichstellungsbeauftragte der Fontanestadt Neuruppin
Claudia Röttger
Tel.: 03391 512 137

claudia.roettger@neuruppin-stadt.de

 

Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser zu verweisen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „MIT:MENSCHEN – Migration, Integration, Teilhabe“ der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg statt und wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.