Online-Workshop

Mittwoch, 19. Mai 2021 18.00 Uhr – Mittwoch, 09. Juni 2021, 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern

Online-Workshop

Widerständig, widerspenstig - queer(e) Resonanzen erzeugen!

Workshopreihe zu IDAHOBIT

Der diesjährige Internationale Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (IDAHOBIT) steht unter dem Motto resisting-supporting-healing.

Doch was heißt das ganz konkret für queere Lebensrealitäten? Welche Geschichten, Erinnerungen und Utopien kommen mir da sofort in den Kopf? Wo und für was begehren wir auf? Was verbindet uns, was trennt uns? Was sind unsere Inseln der Fürsorge und Heilung. Wie halten wir zusammen?

An 4 Terminen laden die Theatermacherin Anika Lachnitt und die Künstlerin und Kunsttherapeutin Eva Storms in einen digitalen kreativen Begegnungs- und Schaffensraum ein. Dort experimentieren die Teilnehmenden mit Elementen des Storytellings und kreativen Schreibens und gehen anhand von performativen und zeichnerischen Übungen miteinander in Resonanz.  Dabei stehen der eigenen Blick auf die Welt, die eigenen Geschichten und Erfahrungen im Mittelpunkt. Die sich entwickelnden künstlerischen Miniaturen fügen wir im Workshop zu einer kollektiven, digitalen Installation zusammen. Diese soll über die Seite der Heinrich Böll Stiftung Sachsen-Anhalt einer Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Aber alles nach Absprache- geteilt wird, was ihr teilen möchtet!

Termine: 19.05.2021, 26.05.2021, 02.06.2021 und 09.06.2021, jeweils 18-20 Uhr. Die Veranstaltung findet voraussichtlich via Zoom statt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Internetzugang, Papier und Stift und Freude am kreativen Austausch mit anderen Menschen.

Workshopleitung:

Anika Lachnitt ist freischaffende Theaterpädagogin, Regisseurin und Kulturvermittlerin. Ihr Interesse gilt vor allem den widerständigen, transformativen Potentialen an den Schnittstellen von Kunst, kultureller Bildung und politischem Aktivismus. Zudem forscht sie derzeit im Master „Inszenierung der Künste und der Medien“ an der Universität Hildesheim zum zeitgenössischen dokumentarischen Theater.

Eva Storms ist Künstlerin und Kunsttherapeutin. Künstlerisches Handeln bedeutet für sie stets Begegnung, Verantwortung und Forschung. Sie hat unter anderem in verschiedenen theater- und kunsttherapeutischen Projekten in  Justizvollzugsanstalten und soziokulturellen Begegnungsorten gearbeitet, sowie in kunsttherapeutischen Kontexten und Projekten der künstlerischen und kulturellen Bildung

//Der Workshop richtet sich an LGBTIQ+ Personen allen Alters ab 16 Jahren. Gemeinsam möchten wir eine (möglichst) diskiriminierungssenbible und machtkritische Atmosphäre mit Euch gestalten.//

Adresse
▶ Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen-Anhalt
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
kostenlos