Δευτέρα, 13. Μάιος 2019 – Τετάρτη, 15. Μάιος 2019 and more /
Hannover

Praxis einer Jungenarbeit unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen

Ein Zertifikatskurs in fünf Modulen

Ημερομηνία, ώρα
Δευ, 13. Μάιος 2019, 10:00 πμ  –
Τετ, 15. Μάιος 2019, 4:00 μμ Αποθήκευση στο ημερολόγιο μου
Γλώσσα
Deutsch
Εισιτήριο
Ticket Created with Sketch.
340 € je Modul

Ausgehend von der Erkenntnis, dass auch Jungen und männliche Jugendliche eine geschlechtersensible Unterstützung benötigen, wird in dieser Fortbildungsreihe vermittelt, wie wir dem Bedarf in Jugendarbeit, Jugendhilfe, Schule und außerschulischer Jugendbildung gerecht werden können. Jungenarbeit hat sich in den letzten Jahren etabliert, weiter ausdifferenziert und hat dadurch eine besondere vielschichtige Fachlichkeit entwickelt. Wenn wir Jungen und männlichen Jugendlichen mit unseren Angeboten gerecht werden wollen, benötigen wir einerseits eine erprobte Jungenkompetenz. Andererseits stellt uns der pädagogische Alltag täglich vor die Aufgabe, besonders die Unterschiede zu berücksichtigen.

Wie gelingt es also Männlichkeitsthemen mit Jungen zu bearbeiten, ohne Jungen „in eine Ecke zu drängen“ und sie defizitär zu betrachten? Wie können ihre Ressourcen aktiviert, ihre Kompetenzen gestärkt und ausgebaut werden? Welche Kompetenz müssen wir uns sowohl in der Empathie als auch in der Konfrontation selbst erarbeiten? Und wie lässt sich die Selbstbehauptungsfähigkeit bei Jungen und männlichen Jugendlichen/Heranwachsenden gegen Rassismus, Sexismus, Homophobie und allgemein gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ausbauen und festigen? Welche konstruktive Hinwendung braucht es gerade durch die veränderten Lebenswirklichkeiten zum Beispiel Mediennutzung im pädagogischen Alltag.

In dieser Fortbildungsreihe werden erfahrungsorientiert Zugänge zu Jungen vorgestellt, die Jungen auch wirklich erreichen können. Es werden Konzepte und auch Methoden vorgestellt, die sich vielerorts in der Praxis bewährt haben. Neben einem fundierten Überblick über die Jungenarbeit im deutschsprachigen
Raum werden Modelle zu Jungen und Jungenarbeit zur Diskussion gestellt.

 

*Hinweis: Weitere Informationen zur Anmeldung, Teilnahme sowie Veranstaltungsörter finden Sie hier im Programm.