Film und Gespräch Δευτέρα, 30. Σεπτέμβριος 2019 /
Rostock

BÖLL-Montagskino „Die STASI im Kinderzimmer“

Ημερομηνία, ώρα
Δευ, 30. Σεπ 2019,
7:00 μμ – 8:30 μμ Αποθήκευση στο ημερολόγιο μου
Διεύθυνση
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Διοργανωτής/τρια
Landesstiftung Mecklenburg-Vorpommern
Legal
Terms and Conditions

Film & Gespräch mit Regisseurin Kathrin Matern, Dr. Volker Höffer, Christian Ahnsehl

1966 erlaubt Stasi-Chef Erich Mielke per Erlass, dass Minderjährige als Inoffizielle Mitarbeiter (IM) angeworben werden und für den Frieden spitzeln dürfen. Ein staatlich verordneter Missbrauch. Zugleich bildet das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) Offiziersbewerber für die Arbeit beim Geheimdienst der DDR aus. Und: Es sichert jungen Leuten Plätze für ein ziviles Studium, wenn sie sich für die Arbeit bei der Staatssicherheit verpflichten. Die Filmemacherin Kathrin Matern erzählt vier verschiedene Schicksale von Menschen, die in jungen Jahren in Kontakt mit der Stasi gekommen sind und wie sie mit den daraus resultierenden Auswirkungen umgehen.

Einer von ihnen ist Christian Ahnsehl aus Rostock. Im Sommer 1985 schreibt er eine Losung an die Schulwand: "Steht auf. Wacht auf. Befreit Euch. Ich will leben." Was er nicht weiß: Die Stasi hat ihn schon längst im Visier. Sie erpresst ihn. Der 15-Jährige unterschreibt eine Verpflichtungserklärung und bespitzelt eine Rostocker Freikirchengemeinde.

Wo beginnt Verrat? Welche Auswirkungen hat er? Wie erklärt man dies den eigenen Kindern? Darf man mit einer Stasi-Vergangenheit als Jugendlicher heute ein politisches Amt übernehmen? Diese Fragen wollen wir im Anschluss an die Dokumentation mit unseren Gästen diskutieren.

Ort: li.wu. in der FRIEDA 23, Friedrichstr. 23, Rostock

Moderation: Nathalie Nad-Abonji (angefragt)

Eine gemeinsame Veranstaltung von Heinrich-Böll-Stiftung MV und Lichtspieltheater Wundervoll.

Eintritt: 7,50 / 5,- EUR