Diskussionsabend Jeudi, 27. juin 2019 /
Berlin

Ein Jahr Mobilitätsgesetz: Wie geht es weiter?

Créateur: SenUVK, Visualisierung: Bloomimages. All rights reserved.
Date, heure
jeu, 27. juin 2019,
7:00 pm – 9:00 pm Enregistrer dans mon agenda
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Langue
Deutsch
Droit d´entrée
Ticket Created with Sketch.
keine
Organisateur/Organisatrice
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Legal
Terms and Conditions
Diffusion en direct
Livestream aufrufen

Am 28. Juni 2018 wurde das Berliner Mobilitätsgesetz verabschiedet. Angeregt durch die erfolgreiche Initiative Volksentscheid Fahrrad und mit intensiver Beteiligung der Zivilgesellschaft ist es bundesweit einzigartig. Die ersten drei Bausteine – übergeordnete Ziele, ÖPNV und Radverkehr – sind im Gesetz  bereits geregelt, die Bausteine Fußverkehr, neue Mobilität (Digitalisierung) und Wirtschaftsverkehr werden 2020 folgen. Seither freuen sich Radfahrende über die ersten, neu gebauten geschützten Radwege, anderen Menschen geht die Berliner Verkehrswende in der Praxis deutlich zu langsam, Dritte wiederum fürchten den Wegfall ihrer Parkplätze.

Wir wollen eine erste Bilanz ziehen und einen Ausblick wagen. Welche Erfolge und Fortschritte gibt es? Wo liegen die größten Hemmnisse bei der Umsetzung? Was müsste noch passieren, um die Verkehrswende in Berlin schneller auf die Straße zu bringen und als gewinnbringenden Prozess für alle Bürger/innen zu gestalten?

Mit:

  • Ingmar Streese, Staatssekretär für Verkehr, Berlin
  • Kerstin Stark, Changing Cities e.V.
  • Klaus Emmerich, Bereichsleiter Angebot, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
  • Florian Schmidt, Bezirksstadtrat Abteilung Bauen, Planen und Facility Management, Friedrichshain Kreuzberg

Moderation:

Finn Mayer-Kuckuk, Journalist, die Korrespondenten

Die Veranstaltung kann auch per Livestream mitverfolgt werden.

Fachkontakt:
Sabine Drewes, Heinrich-Böll-Stiftung, Referentin für Kommunalpolitik und Stadtentwicklung
E drewes@boell.de T 030-285 34-249

Tanya Lazova  Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung,
E lazova@bildungswerk-boell.de, T 030 308 779 48-5


Information: 
Andrea Meinecke, Heinrich-Böll-Stiftung, Projektbearbeitung Referat Kommunalpolitik und Stadtentwicklung
E meinecke@boell.de T 030-285 34-233