Seminar piątek, 22. Marzec 2019 /
Mainz

How to Zivilgesellschaft - Pressearbeit

Data, godzina
pt., 22. mar 2019,
12:00 po południu – 4:30 po południu Zapisz w moim kalendarzu
Język
Deutsch
Opłata za wstęp
Ticket Created with Sketch.
Standard 20 € (Ermäßigt 15 €)
Organizator/Organizatorka
Landesstiftung Rheinland-Pfalz

Was ist zivilgesellschaftliche Arbeit ohne Öffentlichkeit? Um in der gesellschaftlichen Diskussion präsent zu sein, müssen Inhalte und Positionen von zivilgesellschaftlichen Akteuren auch an die Öffentlichkeit gelangen, und Einladungen zu Workshops, Vorträgen, Demonstrationen oder Treffen ihre Adressaten erreichen. Neben eigenen Netzwerken und Medien sind dabei die lokalen Pressekanäle die wichtigsten Informationsträger, um mit unseren Anliegen Reichweite zu erzielen.

Über welche dieser Kanäle werden Adressaten erreicht? Wie müssen Inhalte aufbereitet werden, dass sie möglichst breit, aber vor allem dort, wo sich die eigene Zielgruppe bewegt, weitergegeben werden? Wie, wen, wann anschreiben, damit die wichtigen Infos zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht werden? Um zivilgesellschaftliche Akteure mit erstem Rüstzeug für die Pressearbeit auszustatten, bietet die Heinrich Böll Stiftung RLP ein Halbtagesseminar an mit dem Titel "How to Zivilgesellschaft - Pressearbeit". Referent*innen sind Anouschka Wasner (Journalistin und Aktivistin) und Manuel Wüst (Warmes Wiesbaden e.V. und LSBT*IQ-Aktivist).

Veranstaltungsort 
Walpodenstraße 10, 55116 Mainz

Datum
22. März 12:00 Uhr -16:30 Uhr

Kosten
20 € normal, 15 € ermäßigt (ermäßigt sind Menschen mit geringem Einkommen). In den TN Kosten sind Getränke und Kaffee enthalten.

Anmeldungen an:
schroeder@boell-rlp.de

+++Die Veranstaltung ist Teil der Reihe "How to Zivilgesellschaft" - Bei Anmeldung für alle drei Workshops (21.3./22.3/23.3) ist der TN Betrag auf 55 normal/45 ermäßigt)+++