Podiumsdiskussion środa, 27. Marzec 2019 /
Göttingen

Die Neue Rechte und der völkische Angriff auf die Demokratie

Die Stiftung Leben & Umwelt lädt ein

Data, godzina
śr., 27. mar 2019,
7:00 po południu – 8:00 po południu Zapisz w moim kalendarzu
Organizator/Organizatorka
Landesstiftung Niedersachsen (Leben & Umwelt)
Legal
Terms and Conditions

Jürgen Trittin im Gespräch mit Samuel Salzborn und Hannah Eitel:

Das politische Klima in Deutschland hat sich verschärft. Der Einzug der sogenannten Alternative für Deutschland in den Bundestag und eine zunehmend aggressiv agierende außerparlamentarische Neue Rechte sind markante Beispiele. Damit setzt sich ein Trend fort, der in anderen europäischen Ländern seit Jahren zu beobachten ist. Mit dem Instrument der Angst versuchen Rechtspopulisten und Antidemokraten, die Kräfte emanzipatorischer Politik zu zerstören. Sie wollen so ihre Vorstellung eines Volkes als vermeintlich ethnisch homogene Abstammungsgemeinschaft verwirklichen. Ihr Politikstil: "jagen", "ausmerzen", "entsorgen" Andersdenkender statt demokratischen Diskurses.

Jürgen Trittin MdB, B90/Die Grünen diskutiert mit Hannah Eitel, Bildungsreferentin bei Weiterdenken / Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und Leiterin der Kompetenzstelle zu Strategien gegen Rechtspopulismus und Prof. Dr. Samuel Salzborn, TU Berlin über Personen, Ideengeschichte und Handlungsweise der Neuen Rechten sowie Strategien für den Umgang mit der antidemokratischen Bewegung.

Wann: Mi., 27.03, 2019, 19:00 Uhr
Wo:
Auditorium, AUDI 11, Weender Landstr. 2, Göttingen

Veranstalterin: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Warmbüchenstraße 17, 30159 Hannover, www.slu-boell.de, info@slu-boell.de

In Kooperation mit: Grüne Hochschulgruppe