Diskussion Donnerstag, 27. April 2017 in
Rudolstadt

Ausbau des kommunalen Radwegenetzes

Strategien und Fördermöglichkeiten

Urheber/in: Jan W.. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons License.
Datum, Uhrzeit
Donnerstag, 27. April 2017, 18.30 Uhr
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
kostenlos
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist spart Sprit und Zeit bei der Parkplatzsuche,  schont die Umwelt  und stärkt nebenbei noch seine Gesundheit! Doch trotz der vielen Vorteile verharrt der Anteil der im Alltag mit dem Rad zurückgelegten Wege in Thüringen bei niedrigen 6%.

Die Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Anteil mittelfristig zu verdoppeln und stellt dafür zusätzliche Mittel für die Kommunen zur Verfügung. Doch die Nachfrage ist bislang eher schleppend. Welche Ursachen hat das und wie kann die Situation verbessert werden?

Dieser Frage widmet sich der aktuelle „Salon der Nachhaltigkeit“ und beschäftigt sich mit der Thematik: Ausbau und Wartung des kommunalen Radwegenetzes am Saalebogen.

Der Salon möchte thematisieren, welche Chancen und Handlungsoptionen sich durch die aufgestockte Förderung des Landes Thüringen für den Radverkehr in der Region eröffnen.

Die Entwicklung eines kommunalen Radwegenetzes trägt maßgeblich zu einer zukunftsorientierten und nachhaltigen  Stadtentwicklung bei. Sie bietet zudem die Möglichkeit, durch eine Gesamtstärkung des Radwegenetzes im Städtedreieck auch die Nutzung der Routen durch Touristen zu steigern.

Wo? Stadtbibliothek, Schulplatz 13, Rudolstadt

Wann? Donnerstag, 27.04.2017, 18:30 Uhr

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und dem Radio SRB FM 105,2.