Baustelle Energiewende

Baustelle Energiewende

Strom, Wärme und Verkehr ökologisch modernisieren

Gut ein Drittel des Stroms kommt aus erneuerbaren Energien. Die Gestehungskosten für grüne Energie sinken. Wirtschaftswachstum und Energieverbrauch entkoppeln sich voneinander. Die Energiewende genießt breite Zustimmung in der Bevölkerung. Das sind sichtbare Erfolge der Energiewende.

Unübersehbar sind auch die Herausforderungen: Steinkohle und Braunkohle haben einen Anteil von rund 42 Prozent im Strommix. Der Energiebedarf im Verkehr nimmt seit vielen Jahren zu statt ab. Effizienz- und Einsparpotenziale im Wärmebereich werden nicht erschlossen. Europäische Nachbarstaaten monieren, dass billiger Exportstrom aus Deutschland ihre Netze und Preise belastet.
Über diese Themen diskutieren wir auf der Tagung „Baustelle Energiewende“.

Hier kommen die Macherinnen und Macher der Energiewende zusammen. Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Industrie und Umweltverbänden sprechen über diese Fragen:

  • Wie viel Europa braucht die deutsche Energiewende?
  • Welche Geschäftsmodelle passen zur Energiewende?
  • Welche politische Weichenstellung braucht Sektorenkopplung?
  • Wie werden riskante Investitionen im Kohlebereich vermieden?
  • Wie kommen Verkehrswende und Wärmewende voran?
  • Was muss in der nächsten Legislaturperiode geschehen?
     

Mit u.a.:

  • Jochen Flasbarth, Staatssekretär, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
  • Connie Hedegaard, ehemalige EU-Kommissarin für Klimaschutz
  • Oliver Krischer, MdB, stellv. Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
  • Dr. Simone Peter, Bundesvorsitzende, Bündnis 90/Die Grünen
  • Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW
  • Dr. Urban Rid, Leiter der Energieabteilung, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Michael Vassiliadis, Vorsitzender IG BCE

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Die Veranstaltung wird teilweise simultan übersetzt (deutsch - englisch)

Teilnahmegebühr:

40€, ermäßigt 20€

Bitte überweisen an:

Heinrich-Böll-Stiftung

IBAN: DE34 1208 0000 4097 7111 00

BIC: DRESDEFF120,

Betreff: PBI01567 Baustelle Energiewende

Information:
Rita Hoppe
Projektbearbeiterin Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail hoppe@boell.de
Telefon +49(30)285 34 -216