Preisverleihung Freitag, 17. April 2015 in
Bielefeld

BigBrotherAwards 2015

Preisverleihung

Datum, Uhrzeit
Freitag, 17. April 2015, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Veranstalter/in
Externe Veranstaltung

Veranstaltungsort:
Hechelei der Ravensberger Spinnerei Bielefeld
Ravensberger Park 1
33607 Bielefeld

Eintrittskarten an der Abendkasse oder im Vorverkauf

Die BigBrotherAwards Deutschland wurden ins Leben gerufen, um die öffentliche Diskussion um Privatsphäre und Datenschutz zu fördern – sie sollen missbräuchlichen Umgang mit Technik und Informationen zeigen. Der Name ist George Orwells negativer Utopie "1984" entnommen, in der der Autor bereits Ende der vierziger Jahre seine Vision einer totalitären Überwachungsgesellschaft entwarf.

Seit dem Jahr 2000 werden in Deutschland die BigBrotherAwards an Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen oder persönliche Daten Dritten zugänglich machen. Die BigBrotherAwards sind ein internationales Projekt: In bisher 19 Ländern wurden fragwürdige Praktiken mit diesen Preisen ausgezeichnet.

Die BigBrotherAwards haben viel bewirkt: Sie machten die Datenschutzprobleme bei Kundenkarten bekannt und zeigten die Risiken von RFID-Chips. Schon lange vor den Skandalen bei Lidl, Telekom, Bahn und Co. wurden die BigBrotherAwards an diese Konzerne verliehen, für die Überwachung von Mitarbeitern und Kunden.

Die deutsche Jury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der unabhängigen Organisationen Digitalcourage e.V., der Deutschen Vereinigung für Datenschutz e.V. (DVD), dem Chaos Computer Club e.V. (CCC) und der Internationalen Liga für Menschenrechte (ILMR). Die Heinrich-Böll-Stiftung ist Kooperationspartner.

Organisiert werden die deutschen BigBrotherAwards vom Verein Digitalcourage.

Information:
Michael Stognienko
E stognienko@boell.de
T +49(0)30 285 34 241