Film und Gespräch Montag, 26. November 2018 in
Rostock

BÖLL-Montagskino: „Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen“

mit Markt der Möglichkeiten ab 18 Uhr im Foyer

Urheber/in: W-Film. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Mo., 26. Nov. 2018,
19.00 – 21.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Landesstiftung Mecklenburg-Vorpommern

mit Dr. Burkhard Roloff, BUND und Jürgen Holzapfel, von Longo Mai/Hof Ulenkrug

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen – die Quelle allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern die wichtigsten Rohstoffe für unseren Alltag. Doch diese Ressource ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto bestimmen mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer kämpfen daher um die Zukunft der Samenvielfalt.

Mit ihrem Dokumentarfilm „Unser Saatgut“ folgen Taggart Siegel und Jon Betz diesen leidenschaftlichen Saatgutwächtern, die unser 12.000 Jahre altes Nahrungsmittelerbe schützen wollen.

+++ Ab 18 Uhr findet ein Markt der Möglichkeiten im Kinofoyer statt, u. a. mit Hof Ulenkrug, Bunte Höfe, Kollektiv Feldrandkultur, Naföba e.V. - Die solidarische Backstube, Food-Koop Beißwat, Kräuterbiene und Kollektiv9Raben ... +++

Ort: Frieda23, Friedrichstr. 23, 18057 Rostock

Eintritt: 7,50 / 6,- / 5,- EUR