DExZA-Festival: Word ’n’ Music Joburg-Berlin

DExZA-Festival: Word ’n’ Music Joburg-Berlin

Eröffnungsveranstaltung
Creator: No Boundaries e.V.. Creative Commons License LogoThis image is licensed under Creative Commons License.

Südafrikanische Gedichte werden zu deutschen Rap-Lyrics und deutsche Spoken Word-Verse fließen in südafrikanische Poesie und Hip Hop. In Workshops haben die Künstler_innen aus beiden Städten ihre Werke gemeinsam entwickelt.
1 Woche, 4 Veranstaltungen und 9 Künstler/innen bieten Einblicke in die Poesie-, Spoken Word- und Musikszenen von Johannesburg und Berlin und lassen neue Kreationen südafrikanischer und deutscher Wortakrobat/innen erleben. 

Mit:

  • Vuyelwa Maluleke (Poesie/Performance Künstlerin, Südafrika)
  • Amewu (Hip Hop, Deutschland)
  • Thabiso "Afurakan" Mohare (Poesie, Hip Hop, Südafrika)
  • Dalibor Markovic (Spoken word, Beatbox, Deutschland)
  • Lwazilubanzi Mthembu (Singer/Songwriter, Südafrika)
  • El Congo Allen (Trompete, Percussion, Kuba)
  • Charl Pierre Naudé (Poesie, Südafrika)
  • Yugen Blakrok (Hip Hop, Südafrika)
  • Mara Genschel (Poesie, Deutschland)

Die Eröffnungsveranstaltung ist auch im Livestream unter boell.de/livestream zu sehen.

Eine Kooperation der Heinrich-Böll-Stiftung mit No Boundaries e.V.

Information:    
Nicola Egelhof, Heinrich-Böll-Stiftung,
E-Mail, egelhof@boell.de,   Telefon +49(0)30 285 34 -345