"Die Weißhelme": Die mutigen Helfer in Syrien

"Die Weißhelme": Die mutigen Helfer in Syrien

Podiumsdiskussion und Filmvorführung der Netflix-Produktion „Die Weißhelme“

Die Syria Civil Defence, eine Gruppe von ca. 3.000 Freiwilligen, Frauen und Männern, riskieren seit 2013 ihr Leben, um Menschen aus den Trümmern im kriegsgebeutelten Syrien zu befreien. Unabhängig von religiöser oder politischer Zugehörigkeit retten sie Menschen aus zerstörten Häusern, oft unter Gefahr ihres eigenen Lebens. Für ihren herausragenden Mut und ihr humanitäres Engagement wurden sie in diesem Jahr mit dem sogenannten ‚Alternativen Nobelpreis’ geehrt.

Die Mitglieder der Gruppe sind allgemein als „Die Weißhelme“ bekannt. Sie sind Rettungsanker und eine außergewöhnliche Quelle der Hoffnung für die belagerte Zivilbevölkerung. Sie helfen auch beim Wiederaufbau der zerstörten öffentlichen Infrastruktur und klären die Bevölkerung über Sicherheitsmaßnahmen bei Luftangriffen auf. Sie werden nicht müde, ein Ende der Kampfhandlungen in ihrem Land zu fordern, um das Leiden der syrischen Bevölkerung zu beenden.

Die Netflix Dokumentation „The White Helmets“ des Filmemachers Orlando von Einsiedel führt eindrucksvoll vor Augen, was diese Arbeit bedeutet: Im Film kommen ehemalige Bäcker/innen, Schneider/innen oder Lehrer/innen zu Wort, die jetzt als Feuerwehrleute, Bergungskräfte und Sanitäter wegen ihres Einsatzes selbst zum Ziel der Bombenangriffe werden.

Im Anschluss an den Film diskutieren wir mit dem Direktor der Weißhelme, Raed Saleh, über die gegenwärtige Situation der Zivilbevölkerung in Syrien. Nach der Podiumsdiskussion bietet sich die Möglichkeit für Fragen aus dem Publikum.

Mit:

  • Raed Saleh, Direktor Syria Civil Defence (SCD, „Weißhelme“), Träger des Alternativen Nobelpreises, Syrien
  • Dr. Bente Scheller, Büroleiterin Büro Beirut Heinrich-Böll-Stiftung
  • Ameenah A. Sawwan, syrische Journalistin und Aktivistin, zurzeit Deutschland

Moderation: Dr. Antonie Nord, Referatsleiterin Nahost & Nordafrika

Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt der Heinrich-Böll-Stiftung mit der Right Livelihood Award Stiftung, die den"Alternativen Nobelpreis" verleiht.


Präsentation des Netflix-Films „Die Weißhelme“, anschließend Podiumsdiskussion.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sprachen des Films: Arabisch mit englischen Untertiteln.
Sprachen der Podiumsdiskussion: Deutsch/Arabisch mit Simultanübersetzung.

 

Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen dieser Veranstaltung Foto-/Ton- und Filmaufnahmen von TV-Sendern sowie für öffentliche und nicht-öffentliche Zwecke gemacht werden können.

 

Information: 
Birgit Arnhold Referat MENA
Heinrich-Böll-Stiftung
E-Mail arnhold@boell.de