Gegen den Hass - Ein Abend mit Carolin Emcke

Gegen den Hass - Ein Abend mit Carolin Emcke

Buchvorstellung und Diskussion
Cover: "Gegen den Hass" von Carolin EmckeCover: "Gegen den Hass" von Carolin Emcke. Creator: S. Fischer Verlag. All rights reserved.

Mit "Gegen den Hass" hat Carolin Emcke das Essay unserer Zeit geschrieben. Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie und nationalistisches Gedankengut gefährden unsere Demokratie, so wie wir sie kennen. In der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Positionen der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Carolin Emcke jedoch setzt auf Pluralität und macht in ihrem Essay deutlich, dass der Widerspruch dem Hass seine Grenzen aufzeigen kann und Demokratie so überhaupt erst lebendig und lebbar wird.

Carolin Emcke, die am 23. Oktober 2016 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde, im Gespräch mit Ines Kappert (Leiterin des Gunda-Werner-Institut). Barbara Unmüßig wird den Abend eröffnen.

Mit:

  • Carolin Emcke, Autorin und Publizistin
  • Ines Kappert, Leitung Gunda-Werner-Institut

Begrüßung:

  • Barbara Unmüßig, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung

 

Ansprechpartnerin
Francesca Schmidt
Gunda-Werner-Institut
fschmidt@boell.de

Hinweis:

Für die Veranstaltung gibt es keinen Kartenvorverkauf oder eine Anmeldung.
Sie können einfach kommen, bitte bedenken Sie, dass wir nur begrenzte Platzkapazitäten haben und nicht für den Einlass garantieren können.

Die Veranstaltung wird ins englische übersetzt.

--english version---