Generation Allah

Generation Allah

Die Radikalisierung Jugendlicher in Deutschland und Europa

ACHTUNG: VERANSTALTUNG WIRD IN DIE BUNDESSTIFTUNG VERLEGT!

Warum entschließen sich junge Menschen in Deutschland und Europa dazu, sich von unserer freien Gesellschaft zu entfernen und einen fundamentalen Islam zu leben? Nicht wenige dieser europäischen jungen Männer wie auch Frauen gehen auch dazu über, diese Lebensweise nicht nur friedlich zu praktizieren, sondern schließen sich vor allem radikal islamistischen Gruppierungen und Terrororganisationen außerhalb Europas an, um diese vermeintlich islamgetreue Lebensweise mit Gewalt und auch Waffengewalt anderen aufzuzwingen. Dieses Phänomen beschränkt sich nicht nur auf junge Menschen, die in Deutschland und Europa in einem islamisch geprägten Elternhaus sozialisiert waren, sondern erstreckt sich auf Jugendliche der verschiedensten Herkünfte.
Was sind die Gründe, was sind die Motive für diese Form der Radikalisierung?
Wie und wo können wir als Gesellschaft, Verein, Verbände ansetzen, um dieser Radikalisierung vorzubeugen und entgegenzuwirken?
Vor welchen Herausforderungen steht die Politik, die Gesellschaft?
Nach zwei Input Referaten soll eine Podiumsdiskussion stattfinden.

Referent*innen :
Ahmad Mansour: Psychologe und Programme Director bei der European Foundation for Democracy in Brüssel, Vorsitzender Sprecher des Muslimischen Forums Deutschland e.V., Gruppenleiter beim Heroes-Projekt in Berlin und Familienberater bei Hayat, einer Beratungsstelle für Deradikalisierung. Führt  Schulungen mit der Polizei, Pädagogen und Sozialarbeiter durch, unter anderem über Indikatoren und mögliche Präventionsansätze gegen Radikalisierung, Unterdrückung und Antisemitismus.

Claudia Dantschke: Leiterin von HAYAT-Deutschland, Der Spiegel: „Deutschlands bekannteste Extremismusexpertin“. Seit 2002 ist Claudia Dantschke Mitarbeiterin der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH. Sie leitet dort die Beratungsstelle Hayat (‚Leben‘), in der Angehörige sich salafistisch oder jihadistisch radikalisierender Jugendlicher beraten werden.

Moderation: Daniel Bax

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.