Ausstellung Freitag, 19. Januar 2018 – Sonntag, 11. Februar 2018 in
Erfurt

„Gesichter des Mittelmeeres“ (#MEDfaces)

Öffentliche Ausstellung auf dem Angerdreieck Erfurt

Datum, Uhrzeit
Freitag, 19. Januar 2018, 17.30 Uhr – Sonntag, 11. Februar 2018, 20.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Siehe Veranstaltungsbeschreibung
Sprache
Deutsch
Veranstalter/in
Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen

"Gesichter des Mittelmeeres" (#MEDfaces) ist ein kollaboratives Kunstprojekt, das im Rahmen der "Stop Mare Mortum" Plattform in Barcelona initiiert wurde (www.stopmaremortum.org), die mit ihren Aktionen und ihrer Arbeit auf das Leid der flüchtenden Menschen hinweist und diese unterstützt. Es ist ein offener Aufruf: Künstlerisch tätige Menschen schaffen gemeinsam eine Sammlung, die aus Kunstwerken für jeden seit dem Jahr 2000 im Mittelmeer umgekommenen Menschen besteht. Sie soll auf die Situation an den europäischen Grenzen aufmerksam machen, auf die vielen tausend Menschen, die bei dem Versuch, Europa über das Mittelmeer zu erreichen, gestorben sind. Bis heute sind über 38.000 Menschen bei solch einer Flucht ums Leben gekommen. Ein Kunstwerk für jeden Verstorbenen!

Vom 19.01. bis zum 11.02.2018 wird eine Auswahl der Kunstwerke an mehreren Laternenpfählen auf dem Angerdreieck in Erfurt zu sehen sein.

Ort: Angerdreieck Erfurt

Der Eintritt zu der Ausstellung ist frei.

Hier finden Sie alle bisher enstandenen Bilder des Kunstprojekts.