Samstag, 27. April 2019 in
Berlin

Happy Birthday Intersectionality!

Feministische Gala für und mit Kimberlé Crenshaw

Prof. Kimberlé Crenshaw. Urheber/in: Centre for Intersectional Justice. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Sa., 27. Apr. 2019,
19.00 – 23.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Adresse
Heinrich-Böll-Stiftung - Bundesstiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin
Sprache
Deutsch
Englisch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
0
Veranstalter/in
Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie

Vor 30 Jahren hat Kimberlé Crenshaw den Begriff “Intersektionalität” geprägt, um das Zusammenspiel von unterschiedlichen Unterdrückungsformen zu beschreiben. Seitdem arbeitet die US-amerikanische Juraprofessorin und Aktivistin unermüdlich daran, unsichtbar gemachte Bevölkerungsgruppen, allen voran Schwarze Frauen, in ihren komplexen Lebenswirklichkeiten sichtbar zu machen. Intersektionalität erlaubt, so ihre Überzeugung, inklusiv politisch zu arbeiten und tatsächlich alle Menschen zu erreichen. Crenshaw hat bereits unzählige Menschen inspiriert und in ihrem Kampf um Gerechtigkeit unterstützt und gestärkt.

Das Gunda-Werner-Institut und das Center for Intersectional Justice haben Kimberlé Crenshaw nach Berlin eingeladen. Wir möchten gemeinsam mit dieser außergewöhnlichen Aktivistin, Wissenschaftlerin und Feministin das Konzept der Intersektionalität und die Arbeit aller Mitstreiter*innen auch in Deutschland feiern: Mit Ihnen und Euch!  Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Center for Intersectional Justice und dem Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie in der Heinrich-Böll-Stiftung.

Das Programm folgt im nächsten Jahr.

Kontakt: Hannah Lichtentähler: Hannah.Lichtenthaeler@BOELL.DE