Diskussionsabend Dienstag, 24. April 2018 in
Falkensee

Kinderarmut in Deutschland – Ausprägung und Handlungsfelder

Grüner Salon Falkensee

Urheber/in: HBS Brandenburg/iStock. All rights reserved.
Datum, Uhrzeit
Di., 24. Apr. 2018,
19.00 In meinem Kalender speichern
Sprache
Deutsch
Teilnahmegebühren
Ticket Created with Sketch.
Kostenfreie Teilnahme.
Veranstalter/in
Landesstiftung Brandenburg
Teil der Reihe
Grüner Salon

Kinderarmut ist eine der größten Herausforderungen in unserer Gesellschaft. 21% unserer Kinder in Deutschland leben dauerhaft oder wiederkehrend in Armutslagen. In Brandenburg ist statistisch gesehen jedes fünfte Kind von Armut bedroht.  Warum verharrt die Kinderarmut trotz wachsender Wirtschaft und sinkender Arbeitslosigkeit schon seit Jahren auf einem hohen Niveau?

Was bedeutet die Armut für unsere Kinder und Jugendlichen, welche Folgen hat dies für ihr späteres Leben und was muss getan werden, um ihnen ein würdevolles Leben mit fairen Chancen zu ermöglichen?

Aus der Studie: „Armutsmuster in Kindheit und Jugend Längsschnittbetrachtungen von Kinderarmut“ vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Einführend informiert Katja Dörner über das Ausmaß und die Folgen von Kinderarmut und stellt die Ergebnisse aus der Studie vor.

Im weiteren Verlauf werden wir mit ihr zusammen darüber nachdenken, welche Konsequenzen daraus erwachsen und mit welchen Maßnahmen Gesellschaft und Politik dem Abwärtsstrudel begegnen kann und muss.

Katja Dörner ist  seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und seit 2013 stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen. Sie ist Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und stellvertretendes Mitglied in der Kinderkommission des Deutschen Bundestages.

Veranstaltungsort:
Hotel Kronprinz 
Friedrich-Engels-Allee 127
14612 Falkensee

Veranstaltungsdatum:
Dienstag, 24. April 2018
19:00 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, hilft uns aber zur besseren Planung (per Mail an: anmeldung@boell-brandenburg.de).

Der Eintritt ist frei. 

Kontakt und Informationen:

Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg
Bettina Hermann
hermann@boell-brandenburg.de
www.boell-brandenburg.de
Tel: 0331 200 578 0