Diskussionsreihe Freitag, 25. Mai 2018 in
Dresden

"Kulturkampf und Gewissen"

Medizinethische Strategien und Lebensschutzbewegung

Datum, Uhrzeit
Fr., 25. Mai 2018,
20.00 – 22.00 Uhr In meinem Kalender speichern
Veranstalter/in
Landesstiftung Sachsen (Weiterdenken)

Lesung und Diskussion

Die „Lebensschutz“-Bewegung will in die Offensive: Sie möchte nicht nur die Zugänge zu Schwangerschaftsabbrüchen erschweren, sondern führt auch einen Kulturkampf zur Retraditionalisierung der Geschlechter- und Familienverhältnisse, um christliche Moral und das ärztliche Gewissen. Damit ist sie Teil eines konservativen bis extrem rechten, in Teilen antidemokratischen, Aufwindes.

Die Autor*innen analysieren die neuen medizinethischen Strategien der „Lebensschutz“-Bewegung, ihre Stärken, Schwächen und internen Widersprüche. Damit liefern sie das Material für eine kritische Auseinandersetzung mit den „Lebensschützern“ - und die Grundlage für den nötigen Widerstand.

Mit: Eike Sanders und Ulli Jentsch

Mehr zum Buch: http://www.verbrecherverlag.de/book/detail/939

Die Lesung ist eine Kooperation von Pro Choice Sachsen und Weiterdenken und ist Teil der Reihe "Für eine feministische Praxis".

ORT: Kosmotique, Martin-Luther-Str. 13, Dresden. (Nicht ebenerdig befahrbar)